Zum Inhalt springen

International Front National-Politikerin vergleicht Ministerin mit Affen

Die französische Front National ist sichtlich bemüht, ihr rechtsextremes Image abzulegen. Weil eine Kandidatin die dunkelhäutige Justizministerin Christiane Taubira mit einem Affen verglich, ist sie nun von der eigenen Partei bestraft worden.

Christiane Taubira
Legende: Justizministerin Christiane Taubira wurde von einer FN-Politikerin verunglimpft. Keystone/archiv

Die französische Front National (FN) zog eine Kandidatin für die Kommunalwahlen im kommenden Jahr zurück. Die 33 Jahre alte Lokalpolitikerin Anne-Sophie Leclere hatte auf ihrer Facebook-Seite die dunkelhäutige Justizministerin Christiane Taubira mit einem Affen verglichen.

In einem Interview sagte sie dazu: «Na ja, ich würde sie lieber auf einem Baum sehen als in der Regierung.» Leclere drohen nun Disziplinarmassnahmen. Sie werde sich vor den entsprechenden Parteigremien verantworten müssen, teilte die Front National mit.

Die FN hatte erst am vergangenen Sonntag eine viel beachtete Kantonalwahl im Süden des Landes gewonnen. Einer Umfrage zufolge könnte sie bei der Europawahl im kommenden Mai stärkste Partei in Frankreich werden.

8 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Sascha Freitag, Thurgau
    Dunkelhäutig wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch oft negativ bewertet. Wäre somit eigentlich auch wertend, also rassistisch. Ausserdem kann der Vergleich mit dem Affen auch auf das Verhalten bezogen werden. Wenn das aber die Probleme in Europa mittlerweilen sind, wäre da noch eine Methode, die in Südafrika sehr gut funktioniert hat.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ursula Morf, Thun
    Hört auf mit diesem ständigen Beleidigtsein und mit diesen Empfindlichkeiten. Das führt nur zu einer immer grösseren Einschränkung der freien Meinungsäusserung. Wenn Frau Leclere einen dummen Spruch macht, steht alleine sie blöd da. Es ist nur für sie peinlich. Frau Taubira weiss selber, dass sie kein Affe ist und wir alle wissen das auch. Also hört endlich auf mit diesem Theater.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von M Jaeger, Wildwil
    Nur jetzt nicht so empfindlich tun. Seit die Frauen im Parlament sind darf nichts mehr gesagt werden und jetzt ist es noch eine dunkelhäutige... oje oje. Ich habe auch Lust bestimmte Politiker als Affen, Esel, Kamele oder Rindviecher zu bezeichnen. Hört doch mit diesem heuchlerischen Empfindlichkeitsgetue auf. Das hier ist Politik und keine Messe bei den Zeugen Jehovas.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von B. Küng, Seeland
      Der FN ist eine Partei mit klar rechtsextremen Tendenzen. Frau Taubira wurde ganz klar deswegen mit Affen verglichen weil sie dunkelhäutig ist. So etwas ist schlicht ungehörig und klar rassistisch. Uebrigens: was wäre wohl in diesem Forum los, wenn einer Ihrer geliebten SVP-Politiker mit Affen oder sonst irgendwelchen Wesen aus der Tierwelt verglichen würde??
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Patrik Schaub, Zunzgen
      Bitte den Ball flachhalten, Herr Küng, und nicht jedem mit einer anderen Meinung, mit dem Links-Moralisten-Zeigefinger irgendwelche Gesinnungen andichten wollen. Engstirnigkeit - Genau dass, wird doch den SVP-Anhängern so gern nachgesagt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von B. Küng, Seeland
      @ Schaub: für Sie ist jemand, der Rassismus anprangert engstirnig. Das gibt mir sehr zu denken.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Albert Planta, Chur
      Patrik Schaub, Zunzgen Der FN ist keinen Deut rassistischer als die SVP und zudem ist die SVP Neoliberal.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von S. Herrman, Stuttgart
      @B. Küng:Jetzt übertreiben Sie aber masslos. Wenn Sie wüssten wie sich die Schwarzen untereinander bezeichnen, dann würden Sie merken wie künstlich und kindisch solche Aufreger wie Affen sind. Das kuriose bei vielen weissen Europäern ist, dass diese den Rassismus gegen sich selbst gutheissen und sogar bejubeln, aber bei allen Aussagen, die auch nur eine Spur von Rassismus enthalten könnten, sofort die Diskreditierungskeule geschwungen wird. Ihr Menschen und euren politischen Propagandamodellen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen