Zum Inhalt springen

International Frontbericht aus Syrien

Syrien: 4 Jahre Krieg, über 220'000 Tote, 11 Millionen Menschen auf der Flucht. Wie geht es in diesem Land weiter? Journalist Kurt Pelda von einem Schlachtfeld, das am Anfang der Flüchtlingskrise in Europa steht.

Legende: Video Frontbericht aus Syrien abspielen. Laufzeit 10:00 Minuten.
Aus Rundschau vom 09.09.2015.

Der Journalist Kurt Pelda musste eine lange Odyssee machen, bis er aus Hasakah berichten konnte. Zuerst flog er in die irakisch-kurdische Hauptstadt Erbil.

Von dort musste er die vom Islamischen Staat (IS) kontrollierte Grossstadt Mosul umfahren. In Syrien führte die Reise nach Hasakah.

Die Stadt war bis vor Kurzem noch umkämpft. Nur 200 Kilometer entfernt liegt die IS-Hochburg Rakka. Nach wie vor regelrecht eingeklemmt zwischen dem IS und der Türkei: die Kurden.

Seltsame Allianzen

Die Türkei und ihr Präsident Erdogan führt Krieg gegen die Kurden. Diese aber verlassen sich in Syrien auf erstaunliche Alianzen: ob mit arabischen Scheichs oder sogar mit Soldaten des syrischen Regimes.

Kurt Pelda berichtet aus einem Schlachtfeld, dass am Anfang der Flüchtlingskrise in Europa steht.

Kurt Pelda

Kurt Pelda

Der Schweizer Kurt Pelda arbeitet seit 30 Jahren als Kriegsreporter. Er berichtet unter anderem für SRF, «Spiegel» und «Weltwoche» von den Brennpunkten dieser Welt – darunter Afghanistan, Libyen und Syrien.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Osman Erdogan (Schuldanallem)
    "Dazu gibt es Videos, Dokumente und andere Beweise..." Nur hat die niemand ausser Herr Lewend gesehen.... Inhalt des frontberichts: mein terrorist ist besser als dein terrorist... YPG verteidigt "unsere" Werte gegen die böse Türkei... Sehr einseitig und zuwenig recherchierter Bericht... Hasakah ist seit Beginn der Syrienkrise unter Assad und der YPG-Einheiten geteilt, aber für den "Berichterstatter" was Neues..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Peter Haensenberger (Original Haensenberger)
    Es ist nur eine Frage der Zeit, bis auch in ganz Europa hier in abgeschnittene Köpfe rollen
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dölf Meier (Meier Dölf)
    Wir müssen zur Kenntnis nehmen, dass es in erster Linie um einen islamischen Bruderkrieg betrifft. Assad und Iran. Die IS will eine Kalifat errichten und wird unterstützt von Saudi Arabien. Europa hält sich nicht raus und wird in den Strudel einbezogen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen