Zum Inhalt springen
Inhalt

Zugunglück in Bulgarien Fünf Tote nach Explosion

Legende: Video Dorf steht in Flammen abspielen. Laufzeit 00:31 Minuten.
Aus News-Clip vom 10.12.2016.
  • Bei einem schweren Zugunglück in Bulgarien sind mindestens fünf Menschen durch Explosionen ums Leben gekommen.
  • Mindestens 29 Menschen wurden verletzt, einige von ihnen lebensbedrohlich.
  • Ein Güterzug mit Gastanks sei in dem Dorf Hitrino im Nordosten des Landes entgleist, teilte die Polizei mit.
  • Die letzten der insgesamt 24 Tankwaggons sollen einen Strommast gerammt haben. Darauf kam es zu den Detonationen.
  • 20 Häuser wurden zerstört, darunter der Bahnhof, das Gemeindehaus und das Polizeiamt.
  • Es gebe noch keine Informationen über die genaue Ursache des Unglücks, sagte der Verkehrsminister.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.