Geiselnahme bei Paris: Täter festgenommen

Der Geiselnehmer von Colombes konnte von der Polizei festgenommen werden. Zuvor hatte er sich im Postamt des französischen Städtchens mit zwei Geiseln verschanzt. Die Geiseln sind wohlauf.

Video «Geiselnahme in Colombes» abspielen

Geiselnahme in Colombes (unkommentiert)

0:24 min, vom 16.1.2015

Die Geiselnahme in einem Postamt in Colombes ist unblutig zu Ende gegangen. Nach Angaben aus Polizeikreisen wurde der Geiselnehmer am Nachmittag festgenommen.

Der bewaffnete Mann hatte sich zuvor mit zwei Geiseln im Postamt des Stätdchens, rund zehn Kilometer nordwestlich von Paris, verschanzt. Die Geiseln konnten den Polizeikreisen zufolge befreit werden, es gab keine Verletzten.

Fünf Personen entkamen, als der Täter das Postamt in seine Gewalt brachte. Sie waren durch einen Hintereingang geflüchtet, wie die Polizei angab.

Der Täter war als Krimineller bekannt, berichteten Medien. Demnach soll er die Polizei selbst angerufen und gesagt haben, er sei mit Handgranaten und Kalaschnikows bewaffnet.

Die Polizei sprach von zusammenhangslosen Äusserungen des Täters. Nach Informationen des Radiosenders Franceinfo handelte es sich beim Geiselnehmer um einen psychisch kranken Mann.