Griechen wollen «britisches Modell» mit der Schweiz

Der Steuerstreit mit Griechenland ist noch nicht beendet. Angesichts der leeren Staatskasse ist Athen an einer schnellen Lösung interessiert. Eine Abgeltungssteuer nach britischem Muster lehnt die Schweiz aber ab.

Video «Griechenland tut sich schwer mit Steuersündern» abspielen

Griechenland tut sich schwer mit Steuersündern

2:50 min, aus 10vor10 vom 4.2.2014

Zwar weist der griechische Haushalt für das Jahr 2013 einen Überschuss aus, dennoch ist das Land noch längst nicht über dem Berg. In Brüssel wird derzeit über ein weiteres Hilfspaket heftig diskutiert.

Angesichts der klammen Kasse wäre ein Steuerabkommen mit der Schweiz nach britischem Muster ein willkommener Segen für das krisengeschüttelte Land.

Bisher hat die Schweiz mit Österreich und Grossbritannien Steuerabkommen mit einer Abgeltungssteuer zur Regularisierung von Schwarzgeldern auf Schweizer Bankkonten beschlossen. Nachdem sich Deutschland gegen eine solche Lösung gestellt hatte, gilt das Modell jedoch nicht mehr als zukunftsträchtig.

Video «Stand der Verhandlungen mit Griechenland» abspielen

Widmer-Schlumpf äussert sich zum Stand der Verhandlungen

2:11 min, vom 4.2.2014

Roadmap für weitere Schritte

Für Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf ist eine Abgeltungssteuer nach britischem Muster kein Thema. «Beim Abkommen mit Grossbritannien handelt es sich um ein Pilotprojekt, als man noch nicht über den automatischen Informationsaustausch sprach.»

Mit Griechenland soll deshalb eine andere Lösung gefunden werden. Die beiden Verhandlungsdelegationen hätten sich nun auf eine gemeinsamen Fahrplan für weitere Verhandlungen geeinigt.

Eine Abgeltungssteuer, welche vor allem die Vergangenheit regelt. Dies liege im Interesse beider Staaten, so die Finanzministerin. Es soll verhindert werden, dass nicht versteuerte Gelder auf Schweizer Konten in andere Länder verschoben werden könnten. Die Eckwerte seien nun präsentiert worden. Konkrete Angaben will Eveline Widmer-Schlumpf erst machen, wenn ein Verhandlungsergebnis vorliegt.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Widmer-Schlumpf diskutiert Abgeltungssteuer für Griechen

    Aus Tagesschau vom 4.2.2014

    In Athen trifft sich Finanzministerin Eveline Widmer-Schlumpf mit ihrem griechischen Amtskollegen Jannis Sournaras. Im Fokus der Gespräche steht einmal mehr eine mögliche Abgeltungssteuer für griechische Schwarzgelder in der Schweiz.