Ueli Maurer beim G20-Gipfel «Hier werden wir ernst genommen»

Finanzminister Ueli Maurer ist der erste Bundesrat an einem G20-Gipfel. Dort will er bilaterale Anliegen einbringen.

Video «Ueli Maurer beim G20-Gipfel» abspielen

Ueli Maurer beim G20-Gipfel

0:57 min, aus Tagesschau vom 7.7.2017

  • Finanzminister Ueli Maurer ist in Hamburg eingetroffen.
  • Maurer wird am Rande des Hauptgipfels an einer Arbeitssitzung inklusive Nachtessen mit den G20-Finanzministern und Gästen teilnehmen.
  • Es ist das erste Mal, dass ein Schweizer Bundesrat nicht nur im Vorfeld an ein Treffen der G20 reist, sondern auch teilnimmt, wie das Eidgenössische Finanzdepartement bestätigt hat.

«Das ist die Gelegenheit mit unseren Partnern zu sprechen. Dann hoffe ich natürlich auch, dass wir im Gremium unsere Anliegen einbringen können – offene Märkte, gleich lange Spiesse, fairer Handel für alle», erklärte Maurer in der «Tagesschau».

«  Das ist fast die einzige Gelegenheit, die wir haben, bilaterale Anliegen einzubringen. »

Ueli Maurer
Finanzminister

Insbesondere setzt Maurer auf bilaterale Gespräche mit den Vertretern der Nachbarländer und den USA. «Das ist fast die einzige Gelegenheit, die wir haben, bilaterale Anliegen einzubringen. Hier werden wir auch ernst genommen, weil wir im Finanzbereich zu den wichtigsten Ländern der Welt gehören», sagt Maurer.

Nach dem G20-Treffen in Hamburg reist Maurer weiter nach Tadschikistan, Kirgistan und Kasachstan. Die Reise findet im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der schweizerischen Stimmrechtsgruppe im IWF und in der Weltbank statt.