Hillary Clinton hat das Spital verlassen

Die abtretende US-Aussenministerin Hillary Clinton ist aus dem Spital in New York entlassen worden. Man hatte sie dort wegen eines Blutgerinnsels im Kopf behandelt. Nach Auskunft ihrer Ärzte wird sie wohl wieder ganz gesund.

Video «Clinton verlässt Spital (unkommentiert)» abspielen

Clinton verlässt Spital (unkommentiert)

0:31 min, vom 3.1.2013

Fernsehbilder zeigten, wie US-Aussenministerin Hillary Clinton zusammen mit ihrem Ehemann und Ex-Präsident Bill sowie der gemeinsamen Tochter Chelsea das presbyterianische Spital in New York verliess.

Laut ihrem Berater Philippe Reines hätten sich die behandelnden Ärzte zuversichtlich gezeigt, dass die 65jährige wieder ganz gesund werde.

Seit Wochen keine öffentlichen Auftritte mehr

Die Aussenministerin hatte sich am Sonntag in die Klinik begeben, nachdem ein Gerinnsel hinter dem rechten Ohr zwischen Schädeldecke und Gehirn entdeckt worden war.

Hillary Clinton (mit Sonnenbrille) verlässt das Spital in Begleitung ihrer Tochter Chelsea und ihres Ehemannes Bill.

Bildlegende: Hillary Clinton (mit Sonnenbrille) verlässt das Spital in Begleitung ihrer Tochter Chelsea und ihres Ehemannes Bill. Reuters

Das Gerinnsel ist die Folge einer Gehirnerschütterung, die Clinton bei einem Ohnmachtsanfall erlitt. Die Ohnmacht wiederum soll auf Wassermangel nach einer schweren Magen-Darm-Erkrankung zurückzuführen sein.

Clinton war seit dem 7. Dezember nicht mehr in der Öffentlichkeit gesehen worden. Schon länger ist bekannt, dass sie keine zweite Amtszeit als Aussenministerin antreten wird. Ihre derzeitige Amtszeit endet offiziell mit der zweiten Vereidigung von Präsident Barack Obama am 21. Januar. Unklar ist, ob sie bis dahin überhaupt noch einmal an ihren Schreibtisch zurückkehren wird.

Clinton war von Obama 2008 mit dem wichtigsten Posten in seinem Kabinett bedacht worden. Sie war ihm zuvor im parteiinternen Ausscheid um die Präsidentschaftskandidatur unterlegen. Als oberste Diplomatin der USA war Clinton nach Angaben ihres Ministeriums ein Viertel ihrer Amtszeit unterwegs – insgesamt 401 Tage. Sie legte 950'000 Flugmeilen zurück und besuchte 112 Länder.

Video «Clinton kurz vor Ende der Amtszeit im Spital.» abspielen

Clinton kurz vor Ende der Amtszeit im Spital.

2:43 min, aus Tagesschau vom 31.12.2012