Hisbollah des Anschlags von Burgas beschuldigt

Bulgarien hat eine «begründete Annahme», dass die libanesische Hisbollah hinter dem Anschlag von Burgas steht. Dort starben letzten Juli fünf Israeli, der bulgarische Busfahrer sowie der Attentäter.

Ein ausgebrannter Bus auf einem LKW-Anhänger.

Bildlegende: Bild des Grauens: Der Bus war nach dem Anschlag in Burgas völlig zerfetzt. Keystone

Hinter dem Anschlag auf eine israelische Reisegruppe in Bulgarien steht nach vorläufigen Ermittlungen die libanesische Hisbollah. Es gebe eine «begründete Annahme», dass zwei der Attentäter dem militärischen Flügel der Hisbollah angehörten und durch diese finanziert wurden, sagte Innenminister Zwetan Zwetanow.

Die Ermittlung sei noch nicht abgeschlossen, sagte Staatspräsident Rossen Plewneliew. Sozialisten-Chef und Ex-Ministerpräsident Sergej Stanischew kritisierte die Bekanntgabe von vorläufigen Ergebnissen der Ermittlung. Damit gefährde man die nationale Sicherheit.

Ein Selbstmordattentäter hatte am 18. Juli 2012 einen Reisebus mit israelischen Touristen am Flughafen von Burgas in die Luft gesprengt. Dabei wurden fünf Israeli, der bulgarische Fahrer sowie der Attentäter getötet.

Hisbollah als Terrororganisation werten

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu erhob schwere Anschuldigungen gegen die Hisbollah und den Iran. Diese würden «eine weltweite Terrorkampagne» organisieren.

Israel will, dass die Europäische Union die Hisbollah auf die Liste der Terrororganisationen setzt. Die USA riefen unterdessen die Europäer auf, entschlossener gegen die Hisbollah vorzugehen.

Video «Hisbollah soll für den Anschlag von Burgas verantwortlich sein» abspielen

Hisbollah soll für den Anschlag von Burgas verantwortlich sein

0:52 min, aus Tagesschau Nacht vom 5.2.2013