Zum Inhalt springen

International Indischer Umweltminister gibt Westen Schuld an Überschwemmung

Indiens Umweltminister hat vor seiner Reise zur Klimakonferenz in Paris den Verursacher für die Überschwemmungen im südindischen Chennai ausgemacht: die Industrieländer.

Rettung einer alten Dame und eines Hundes.
Legende: Indien kritisiert den Westen nach den Überschwemmungen mit über 320 Toten. Keystone

Bei der Flutkatastrophe in Indiens viertgrösster Stadt waren in den vergangenen Wochen mindestens 325 Menschen gestorben. Indiens Umweltminister Prakash Javadekar macht die Industrieländer für die verheerenden Überschwemmungen im südindischen Chennai verantwortlich.

«Was in Chennai geschieht, ist das Ergebnis dessen, was seit 150 Jahren in der entwickelten Welt passiert ist. Dies hat den Temperaturanstieg von 0,8 Grad verursacht», sagte Javadekar der indischen Zeitung «The Hindu». Am gleichen Tag wollte Javadekar wieder zur laufenden Klimakonferenz in Paris fliegen, und dort bis zum Ende in etwa einer Woche bleiben.

Legende: Video Überschwemmungen im südindischen Chennai abspielen. Laufzeit 0:41 Minuten.
Vom 04.12.2015.

Derzeit versuchen Delegierte aus aller Welt, sich in Paris auf einen Weltklimavertrag zu verständigen. Die Verhandlungen gestalten sich zäh. Viele Entwicklungs- und Schwellenländer wollen sich beim Klimaschutz beteiligen, machen aber klar, dass sie dafür finanzielle Hilfe der Entwicklungsländer brauchen.

Die Milliarden sollen sowohl in die Förderung erneuerbarer Energien als auch Anpassung an die Folgen des Klimawandels fliessen. Indien gehört zu den Ländern, die am meisten durch die sich verstärkenden Wirbelstürme, Dürren und Fluten getroffen wird.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Franz NANNI (Aetti)
    Geburtenstark wie China auch und zu den groessten Suendern bezueglich Weltverschmutzung zu rechnen... und dann die Anderen beschuldigen.. Natuerlich hat der Westen gesuendigt, aber man ist sich der Tatsache erst vor einigen Jahren klar gewordn und hat bis Dato einfach die Entwicklung unterschaetzt, jetzt Schwarzpeterlen bringt nichts jetzt braucht es TATEN! Taten von ALLEN!!!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Margot Helmers (Margot Helmers)
    Das Abwassersytem stammt zu grosser Mehrheit noch aus der Kolonialzeit der Engländer. Die völlig veralteten Rohre sind viel zu klein, deswegen muss weitgehend auf Toilettenpapier verzichtet werden. Es wird mit Wasser gewaschen, oftmal mit einer Dose. Da kommt noch der Bevölkerungzuwachs und die Konzentration auf die Städte hinzu. Da müsste mal ordentlich in die Infrastruktur investiert werden. Sucht man jetzt dafür einen Schuldigen, der die Rechnung dafür bezahlt?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Halbeisen (ch)
    Indien soll sich direkt an China und die USA wählen, und nicht den Rest der Welt beschuldigen. Und dann auch sich selbst an der Nase nehmen. Und das Bevölkerungswachstum findet vor allem in Länder wie Indien statt, bei uns hingegen ist die Bevölkerung (ohne Zuwanderer) abnehmend.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen