Inside Nordkorea: Hinter den Kulissen der Diktatur

SRF-Asienkorrespondent Pascal Nufer hatte als einer der wenigen Journalisten die Gelegenheit, durch Nordkorea zu reisen. Dabei traf er den Chef einer Schweizer Hilfsorganisation und ging der Frage nach, ob denn die Militärdiktatur wirklich humanitäre Hilfe braucht.

Video «Hinter den Kulissen der Diktatur» abspielen

Hinter den Kulissen der Diktatur

5:46 min, aus 10vor10 vom 10.10.2014

Nordkorea, das ist das Land, das sich wie kaum ein zweites von der Welt abschottet. Bilder aus dem Inneren des Landes bleiben deshalb Mangelware. Und Pascal Nufer weiss nach seiner Reise auch warum. Keiner solle die Armut sehen, vermutet er, die Dörfer ohne Strom und Wasser.

Obwohl Nufer sich relativ frei bewegen kann, sind ständig zwei Aufpasser an seiner Seite. Mit Einheimischen in Kontakt zu kommen sei deshalb schwierig. Denn «sie dürfen nicht mit uns Journalisten reden», so Nufer.

«Je weiter wir ins Land fuhren, umso schlechter wurden die Strassen, die Dörfer ärmlicher.» Laut Nufer wollten die Aufpasser nicht, dass er zu viel Armut zeige. «Wir sollten Nordkorea schön darstellen.»

Auch aus diesem Grund durfte Nufer in Pjöngjang das Prunkstück des Landes in aller Ausführlichkeit filmen: Nordkoreas einzige U-Bahn. Es ist das erste und einzige Mal, dass der Korrespondent so etwas wie Alltag in Nordkorea spürt.

Foto-Reportage aus Nordkorea von SRF-Korrespondent Pascal Nufer