Zum Inhalt springen
Inhalt

International Iran hat zum ersten Mal seit 1979 eine Botschafterin

Iran hat erstmals eine Frau zur Botschafterin des Landes ernannt. Die bisherige Sprecherin des Aussendepartements Marsieh Afcham wird künftig Botschafterin in Kuala Lumpur.

Marsieh Afcham.
Legende: Marsieh Afcham sei eine mutige und umsichtige Frau, lobte der iranische Aussenminister sie. Keystone

Erstmals seit der Islamischen Revolution im Iran vor 36 Jahren hat die Regierung in Teheran eine Frau zur Leiterin einer Botschaft ernannt. Dies teilte das iranische Aussenministerium mit. Die bisherige Sprecherin des Aussenministeriums, Marsieh Afcham, wird künftig als Botschafterin des Iran in Malaysia tätig sein.

Der iranische Aussenminister Dschawad Sarif sagte, Afcham habe ihre zweijährige Tätigkeit als Sprecherin würdevoll, mutig und umsichtig ausgeführt. Die neue Botschafterin in Kuala Lumpur dankte dem Minister wiederum für seinen Mut, eine Frau als Botschafterin zu ernennen, und für das von ihm gezeigte Vertrauen in Frauen.

Erste Sprecherin des Aussenministeriums

Die 50-Jährige war auch die erste Frau auf dem Sprecher-Posten im iranischen Aussenministerium. Der moderate iranische Präsident Hassan Ruhani hatte nach seiner Wahl 2013 die Minister aufgerufen, Frauen in hohe Positionen zu befördern. Von den elf Posten des Vize-Präsidenten vergab Ruhani drei an Frauen.

Die Islamische Revolution unter Ayatollah Chomeini stürzte im Februar 1979 den prowestlichen Schah und ersetzte die Monarchie durch eine auf den Prinzipien des Islam basierende Regierungsform. Frauen dürfen im Iran unter anderem weder als Richter arbeiten noch für das Amt des Präsidenten kandidieren.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von markus kohler (nonickname)
    Das spricht nun gar nicht für eine Mässigung, sondern nur dafür, dass auch unter den Frauen linientreue islamistische Fanaatikerinnen zu finden sind. Das Geschlecht alleine bringt keine Abkehr von der menschenrechtsverachtenden und bigotten Politik von Teheran. Auch bei der IS gibt es viele Frauen, die das Terrorsystem stützen. Frau Afcham trägt hervorragend zur Zementierung des Systems bei.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen