Islamisten hacken Twitter- und Youtube-Account vom Pentagon

Hacker haben das US-Zentralkommando angegriffen. Der Twitter- und der Youtube-Kanal des Pentagons zeigten im Banner zeitweise einen verhüllten Kopf vor schwarzem Hintergrund. Darauf stand: «Cyber Kalifat». Das Ausmass des digitalen Angriffs ist noch unklar.

Gehacktes Twitter-Profil des U.S. Central Command

Bildlegende: Der IS – oder sympathisierende Gruppen – führen ihren Kampf auch im Internet, wie der jüngste Hackerangriff zeigt. Reuters

Unbekannte haben sich Zugang zum Twitter- und zum Youtube-Konto von Centcom verschafft. Das Pentagon bestätigte, dass die Kanäle des US-Zentralkommandos gehackt wurden. Derzeit wird vermutet, dass die Terrormiliz IS hinter der Attacke steht.

Das Banner des Youtube-Kontos zeigte zeitweise einen verhüllten Kopf vor schwarzem Hintergrund mit den Worten «Cyber Kalifat» und «i love you isis» («Ich liebe Dich, IS»). Auch ein Clip des Propaganda-Videos «Flammen des Krieges» wurde unter dem Centcom-Konto veröffentlicht.

Namen von Armee-Offizieren verschickt

Ein Regierungssprecher betonte, bislang gehe man nicht von einem allzu grossen Schaden aus. Es gebe einen erheblichen Unterschied zwischen einer grossen Datenpanne und einem gehackten Twitter-Konto. Der Umfang werde aber noch überprüft.

Über das Twitter-Konto wurden laut US-Medien mehrere Nachrichten verschickt. «Amerikanische Soldaten, wir kommen, seht Euch vor», lautete der erste Tweet dem Online-Magazin «The Hill» zufolge. Später wurden öffentliche Namenslisten von Armee-Offizieren verschickt und Präsentationsfolien über China und Nordkorea. Das Konto war nach dem Angriff nicht mehr erreichbar.