Zum Inhalt springen

International Israelische Drohne im Iran abgeschossen

Nach iranischen Angaben hat ein unbemanntes israelisches Fluggerät den iranischen Luftraum verletzt. Kurz bevor es ein Atomkraftwerk im Zentraliran erreichen konnte, wurde es von den Revolutionsgarden vom Himmel geschossen.

Drohnen-Flugzeug im blauen Himmel
Legende: Israel wollte keine Stellung nehmen zum angeblichen Abschuss einer seiner Drohnen durch den Iran. Reuters

Der Iran hat nach eigenen Angaben eine israelische Drohne abgeschossen, die in den iranischen Luftraum eingedrungen sei. Nach Berichten der Revolutionsgarden wurde das unbemannte Fluggerät von iranischen Raketen getroffen, kurz bevor es die Atomanlage Natans im Zentraliran habe erreichen können. Die iranische Nachrichtenagentur Isna nannte am Sonntag zunächst keine weiteren Details.

Eine Sprecherin der israelischen Armee sagte dazu in Tel Aviv lediglich, dass Israel sich nicht zu ausländischen Medienberichten äussere.

Israel fühlt sich wie kein anderes Land durch das iranische Atomprogramm bedroht und fordert vom Iran seit langem die völlige Aufgabe der Fähigkeit, Atomwaffen zu entwickeln und zu bauen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

40 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Gerri Müller, Zürich
    Es wäre falsch hier von Selbstverteidigung Israels zu sprechen, rechtlich gesehen. Dies zeigt der Welt wieder einmal die aggressive Natur des zionistischen Regimes. Iran strebt nicht nach A-Bomben, sonst hätte es nicht derart intensiv mit der IAEA zusammengearbeitet, hat zudem seit jahrhunderten kein Land mehr angegriffen. Zudem leben auch zahlreiche Muslime in diesem Gebiet, was einen A-Bombenabwurf sinnlos macht. Es wäre auch nicht die erste israelische Drohne, die im Iran abgeschossen wurde!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von G.Steffen, Wetzikon TG
      Dies war mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Israelische Drohne. Aber ganz bestimmt keine die unter Israelischer Aufsicht in den Iran gekommen ist. Israel überwacht den Iran ganz bestimmt nicht mit Drohnen. Israel ist einer der Weltweit grössten Exprteuren von Drohnen. Deshlab sag ich, gut möglich das es eine in Israel hergestellte Drohne war. Desweiteren, würden Sie Ihren Nachbarn auch auf die Finger schauen, wenn er Sie mit dem Tod bedroht, oder etwa nicht???
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Otto Würz, Winterthur
    Ich gratuliere den Iranern zum Abschuss. Den Palästinensern ist zu wünschen, dass ihnen eines Tages ebenfalls moderne Luftabwehr- und Panzerabwehr-Raketen in die Hände fallen. Damit auch sie sich nicht mehr alles bieten lassen müssen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Charles Halbeisen, Bronschhofen
    Das Kräfteverhältnis ist 1.5 Milliarden Moslems gegen 13 Millionen Juden. Und dass die Araber vernichten wollen ist auch Tatsache. Dass Israel stärker ist als die Palästinenser tut nichts zur Sache. Das ist bloss eine punktuelle Stärke. Und psychologisch funktionieren die Israelis genau so wie die Schweizer. Wir fühlen uns auch nicht wohl unter Dauerbeschuss.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von marco meier, aarau
      Was ist das denn für ein Vergleich? Sind auch fast 2Mia Christen... Das Judentum ist nun mal eine kleine Religion. Und viele Muslime leben auch in Asien und Afrika und da denkt keiner an die Vernichtung Israels. In Afrika wird der Islam sowieso anders gelebt als in Arabien. Da sind verschleierte Frauen rar. Ziemlich rassistische Äusserungen, die hier zu dem Thema gemacht werden.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Otto Würz, Winterthur
      @Herr Halbeisen: wir Schweizer würden uns auch nicht wohl fühlen unter Dauerbesetzung. Offenbar funktionieren wir 'psychologisch' also auch gleich wie die Palästinenser.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von G.Steffen, Wetzikon TG
      @Meier Haha, von wegen! Sehr wohl denken die Muslime in Nordafrika gleich wie ein grossteil der Araber. Juden wurden unteranderem auch in diesen Ländern unterdrückt und vertrieben, heute leben in Nordafrika keine Juden mehr. Auch die Muslime in Europa (Balkan) denken gleich, was das Thema Juden betrifft. Ist leider so.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen