Zum Inhalt springen

International Italienische Polizei verhaftet fünf mutmassliche Schlepper

Bei den Verhafteten handelt es sich um Überlebende des Schiffsunglücks. Sie sollen die Mitreisenden misshandelt haben.

Die Männer sind in Schutzbekleidung.
Legende: Ein Sarg wird aus dem Schiff getragen. Reuters

Der italienischen Polizei ist es in gelungen, fünf mutmassliche Schlepper zu verhaften. Dabei handelt es sich um drei Libyer und zwei Algerier. Die fünf Männer befanden sich auf dem Boot, das am Donnerstag kenterte.

Die Verhafteten befinden sich in Palermo in Gewahrsam der Polizei. Überlebende des gekenterten Bootes berichteten von gewalttätigen Übergriffen während der Schiffsfahrt. Dabei sollen mehrere Passagiere in einem Laderaum eingesperrt worden sein. An Bord befanden sich über 600 Passagiere.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Berger, Bern
    Es sind einfach Moslems und das schleckt keine Geiss weg.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Alberto da Vinci, Pratteln
    In Libyen wurden 2i Italienische Arbeiter verschleppt. Würde gerne wissen was mit Ihnen passiert ist oder wo sie sind. Die Geiselnehmer wollten einen Tausch aushandeln die beiden Arbeiter gegen 5 Schlepper. Sollten die beiden Arbeiter nicht mehr leben sollten diese Schlepper sofort gegen die Wand gestellt werden. Menschenrecht und Rechstaat solten für solche Menschen keine gelten. Italien sollte keine Asylanten mehr ins Land lassen. Wer diese will soll sie bei sich zu Hause aufnehmen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von D. Schmidel, St. Gallen
    Da kann ich nur sagen, glücklich verhaftet und endlich wieder mal richtig schlafen und essen. Nach ein paar Monaten können sie gestärkt und psychologisch betreut weitermachen. Tolle Demokratien haben wir uns geschaffen.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen