Juan Carlos ist nicht mehr König

Zeitenwende für die spanische Monarchie: Nach fast 39 Jahren auf dem Thron hat König Juan Carlos seine Abdankung unterzeichnet – seine letzte Amtshandlung als Monarch. Nun besteigt sein Sohn Felipe den Thron.

Juan Carlos ist nicht mehr König von Spanien. Um Mitternacht ist das Gesetz in Kraft getreten, das seine Abdankung regelt. Zuvor hatte der 76-Jährige das Gesetz im königlichen Palast in Madrid vor rund 160 geladenen Gästen unterzeichnet.

Video «Juan Carlos unterschreibt seine Abdankung (unkommentiert)» abspielen

Juan Carlos unterschreibt seine Abdankung (unkommentiert)

0:25 min, vom 18.6.2014

Kurz nach Mitternacht wurde die Abdankung im Amtsblatt veröffentlicht und damit rechtswirksam. Damit ist der bisherige Kronprinz Felipe offiziell neuer König von Spanien.

Am Donnerstagvormittag soll der 46-Jährige als Felipe VI. bei einer feierlichen Zeremonie vereidigt werden. Felipes achtjährige Tochter Leonor wird neue Kronprinzessin.

Königshaus gibt sich bescheiden

Bei einer Sitzung des Parlaments wird Felipe zudem zum neuen König Spaniens proklamiert.

Ausländische Staatsgäste und andere Königshäuser werden nicht dabei sein. Angesichts der Wirtschaftskrise hat sich das Königshaus für einen bescheideneren Rahmen entschieden. «Wir vergessen nicht die Prinzipien der Austerität (Sparsamkeit), die in der heutigen Zeit ratsam sind», betonte das Königshaus.

«g&g royal»

«g&g royal»

«g&g royal» schaltet am Donnerstag mehrfach live zu den Feierlichkeiten. Aus Madrid berichtet SRF-Korrespondent Erwin Schmid von den Ereignissen. Im Studio analysiert Nicole Berchtold die Zeremonie mit ihren Studiogästen: Andy Englert (Adelsexperte und Chefredaktor «Frau im Spiegel») und Pedro Lenz (Schriftsteller mit spanischen Wurzeln).

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Spanien und die Monarchie

    Aus 10vor10 vom 18.6.2014

    Nach fast 40 Jahren auf dem Thron hat König Juan Carlos heute seine Abdankung unterzeichnet. Nun besteigt sein Sohn Felipe den Thron. Die zwischenzeitlichen Rufe nach einer Republik in Spanien sind bereits wieder verstummt. «10vor10» geht der Frage nach, weshalb die Monarchie für viele Spanier noch immer die bestmögliche Staatsform ist.

  • Der spanische König hat abgedankt

    Aus Tagesschau vom 18.6.2014

    König Juan Carlos hat nach fast vier Jahrzehnten auf dem spanischen Thron abgedankt. Er unterzeichnete in einer schlichten Zeremonie das Gesetz zu seinem Thronverzicht. Sein Sohn Felipe ist damit ab morgen neuer König von Spanien.

  • Juan Carlos: vom Helden zum Skandalkönig

    Aus Tagesschau vom 2.6.2014

    Juan Carlos spielte eine entscheidende Rolle beim friedlichen Übergang Spaniens von der Diktatur zur Demokratie. Das dankte ihm sein Volk lange. Doch die letzten Jahre seiner fast 40 jährigen Amtszeit waren vor allem von Skandalen geprägt. Einschätzungen von Erwin Schmid in Barcelona

  • Juan Carlos dankt ab

    Aus Tagesschau vom 2.6.2014

    Spaniens König Juan Carlos dankt ab. Nach fast 40 Jahren macht der 76-jährige seinem Sohn Prinz Felipe Platz. Damit dieser den Thron besteigen kann, muss die Verfassung geändert werden.