Zum Inhalt springen

International Jüdischer Friedhof in Griechenland geschändet

Unbekannte haben in einer Begräbnisstätte in Thessaloniki mehrere Gräber verunstaltet. Das sei ein «Angriff auf die jüdische Gemeinde und das ganze griechische Volk», teilte das griechische Aussenministerium mit.

Friedhof in Thessaloniki
Legende: Der Tatort: Der jüdische Friedhof von Thessaloniki. Keystone

Auf einem jüdischen Friedhof in Thessaloniki im Norden Griechenlands haben Unbekannte mehrere Gräber geschändet. Die Täter zerstörten Vasen und Grabdenkmäler an einem Dutzend Gräbern.

Das Aussenministerium in Athen sprach von einem «Angriff auf die jüdische Gemeinde und das ganze griechische Volk». Aussenminister Evangelos Venizelos versprach, alles dafür zu tun, um die Täter «dieses antisemitischen und abscheulichen Verbrechens» zu fassen.

In Thessaloniki lebten bis zum Zweiten Weltkrieg rund 50'000 Juden. Die meisten von ihnen wurden während der deutschen Besatzung deportiert und ermordet. Heute zählt die jüdische Gemeinde nur noch 1500 Mitglieder.

Thessaloniki

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.