Zum Inhalt springen

International Kälte verschärft Lage in Syrien

Die Situation für die Flüchtlinge in Syrien spitzt sich zu. Grund sind die kalten Temperaturen. Die Nothilfe vor allem für die vertriebenen Kinder wird nun verstärkt.

Kinder rennen in einem Flüchtlingscamp in Syrien.
Legende: Der Kälte schutzlos ausgeliefert: Kinder in einem Flüchtlingscamp in Syrien. Keystone

Die Temperaturen in Syrien liegen um den Gefrierpunkt. Für die unzähligen Familien, die dem Bürgerkrieg entfliehen möchten, wird der Kampf ums Überleben dadurch noch verschärft. Der Vorstand der Organisation SOS-Kindedörfer erklärte deshalb in München, die Hilfe ausbauen zu wollen: «Vor allem die Kinder leiden schrecklich. Wir müssen jetzt handeln, um sie durch den Winter zu bringen.»
 
Im August hatten die SOS-Kinderdörfer in Syrien ein Programm gestartet, um 4000 Kinder und Erwachsene in den Notquartieren mit Lebensmitteln, Matratzen, Hygieneartikeln, Medikamenten und Kleidung zu versorgen. In den nächsten Monaten will die Organisation bis zu 10'000 Menschen zusätzlich erreichen – und zwar in den Gegenden von Damaskus und Aleppo sowie in Homs und der Küstenstadt Latakia.
 
In Flüchtlingslagern werden SOS-Mitarbeiter auch bei der Betreuung traumatisierter Kinder helfen. Damit Flüchtlingskinder einen geregelten Unterricht besuchen können, sollen Familien ausserdem bei Schulgebühren unterstützt werden. Auch Schulmaterial soll verteilt werden.

Legende: Video UNO fordert 1,5 Milliarden Franken für Syrien abspielen. Laufzeit 01:57 Minuten.
Aus Tagesschau vom 19.12.2012.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.