Flucht vor Trump Kanada stellt Zelte für Flüchtlinge aus den USA auf

Aus Angst vor Trumps strikter Einwanderungspolitik sind seit Januar tausende Asylbewerber aus den USA nach Kanada geflohen.

Kanadische Armeeangehörige stellen an der Grenze in der Nähe von Lacolle, Québec Zelte für Asylsuchende aus den USA auf.

Bildlegende: Kanadische Armeeangehörige stellen an der Grenze in der Nähe des Übergangs Lacolle, Québec, Zelte auf. Keystone

  • An der Grenze zu den USA hat die kanadische Armee Zelte für Flüchtlinge aufgestellt. Sie bieten zurzeit Platz für 500 Menschen.
  • Kanada verzeichnet derzeit einen massiven Anstieg von Flüchtlingen, die aus den USA kommen. Sie haben Angst vor der Migrationspolitik von US-Präsident Donald Trump.
  • Die meisten von ihnen stammen aus Haiti. Rund 60'000 Haitianern wurde nach dem verheerenden Erdbeben von 2010 ein geschützter Status in den USA gewährt.

Die Armee stellte die Zelte in der Nähe des Übergangs Lacolle in der Provinz Québec auf. Es handle sich um eine «Notmassnahme». Der Aussenminister von Haiti, Antonio Rodrigue, hatte zuvor in Québec Gespräche über seine Landsleute geführt.