Zum Inhalt springen
Inhalt

International Karlheinz Böhm ist tot

Berühmt wurde er als Kaiser Franz Joseph in den «Sissi»-Filmen. Später gehörte seine Leidenschaft Afrika. Karlheinz Böhm fand in seiner Äthiopienhilfe eine Lebensaufgabe. Nun ist er mit 86 Jahren gestorben.

Der Schauspieler und Gründer der Hilfsorganisation «Menschen für Menschen», Karlheinz Böhm, ist tot. Er starb im Alter von 86 Jahren in seinem Haus in Grödig bei Salzburg, wie eine Sprecherin der Stadt Salzburg sagte. Böhm war seit langer Zeit krank. Er litt an Alzheimer und trat nicht mehr in der Öffentlichkeit auf.

Legende: Video Karlheinz Böhm ist tot abspielen. Laufzeit 01:30 Minuten.
Aus Tagesschau vom 30.05.2014.

«Mit Karlheinz Böhm verliert die Welt einen mutigen Visionär und unerbittlichen Kämpfer für Gerechtigkeit», erklärte «Menschen für Menschen» in München. Die Stiftung führte seit einigen Jahren Böhms äthiopische Frau Almaz. Im vergangenen Dezember gab sie den hauptamtlichen Vorstandsvorsitz ab, um sich um ihren schwer kranken Mann zu kümmern. Almaz Böhm war Böhms vierte Frau. Die beiden gemeinsamen Kinder Nicolas und Aida sind inzwischen erwachsen.

«Märchenkaiser» Franz Joseph

Als Schauspieler hatte Böhm eine steile Karriere gemacht und wurde in den 1950er-Jahren als österreichischer «Märchenkaiser» Franz Joseph in den «Sissi»-Filmen bekannt. Massgeblich beeinflusste ihn die Arbeit mit Rainer Werner Fassbinder, die sein sozialkritisches Denken schärfte. Bei einem Aufenthalt in Kenia wurde er mit der Armut in Afrika konfrontiert. Unter diesem Eindruck wettete Böhm in Frank Elstners «Wetten, dass..?»-Sendung 1981, dass nicht jeder Zuschauer eine Mark, einen Franken oder sieben Schilling für die notleidenden Menschen spenden würde.

Filmset-Aufnahme von Kaiser Franz an Seite von Sissi.
Legende: Unvergessen: Kaiser Franz (Karlheinz Böhm) an Seite von Sissi (Romy Schneider) in einer Verfilmung von 1955. Keystone

Böhm behielt Recht – dennoch kam ein Millionen-Betrag zusammen. Er hängte seine Karriere als Filmstar an den Nagel und gründete die Äthiopienhilfe «Menschen für Menschen». Seitdem hat die Organisation zusammen mit der Bevölkerung an die 300 Schulen, Dutzende Krankenstationen und Hunderte Wasserstellen gebaut. Zuletzt hatten jedoch Vorwürfe eines Grossspenders gegen Almaz Böhm und die Stiftung Schlagzeilen gemacht. Der Vorwurf von Bilanzfälschung, Verschwendung und Intransparenz wurde jedoch entkräftet.

Karlheinz Böhms ältester Sohn, der 54-jährige Michael Böhm, hat den Tod seines Vaters als «würdigen Abschluss eines grossen Lebens» bezeichnet. «Ich bin froh für meinen Vater, dass er nun seinen Frieden gefunden hat nach dieser schweren letzten Zeit», sagte Böhm der «Passauer Neuen Presse». «Die Menschen in Äthiopien haben meinen Vater immer ,Vater Karl' genannt und jetzt ist er ausgerechnet am Vatertag gestorben. Das ist für mich ein Zeichen.» Zu den näheren Todesumständen seines Vaters äusserte er sich nicht.

Lebenswerk wird weitergeführt

Die Äthiopienhilfe «Menschen für Menschen» in Deutschland, Österreich und Schweiz wird weitergeführt. Das sagte Rupert Weber, geschäftsführender Vorstand des Vereins in Österreich. Der Schweizer Zweig des Hilfswerks wurde 1989 gegründet. Als Stiftungsratspräsident amtiert seit Sommer 2013 der Künstler Rolf Knie.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

7 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Marlene Zelger, 6370 Stans
    Mein herzliches Beileid an seine Familie. Jetzt wird sicher irgend in einem Sender die Sissi-Trilogie gezeigt. Obwohl ich alles andere als kitschig veranlagt bin, aber die Sissi Filme schaue ich jedes Mal gerne wieder an, besonders wegen den beiden grossartigen Hauptdarstellern und den wunderschönen Kleidern.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von p.keller, kirchberg
    Ein stiller, bescheidener Held mit grosser Wirkung. DAS sind echte Vorbilder.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Meng Ernesto, 8004 Zürich
    Danke Herr Böhm. Ich habe die Wetten dass.. Sendung damals gesehen und wurde aktiv, durch Ihre klare Botschaft, jedoch in Ost Europa. Es hat mein Leben reicher gemacht. Danke, dass Ihre Frau das Werk weiterführt. Fehler passieren immer. Wir haben eine grosse Verantwortung Afrika gegenüber. Danke.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen