Keine Gnade für saudischen Blogger

Zehn Jahre Gefängnis, 1000 Peitschenhiebe und eine Viertelmillion Euro als Strafe: Das international heftig umstrittene Urteil gegen den liberalen Blogger Raif Badawi aus Saudi-Arabien bleibt bestehen – so hat es das höchste Gericht des Landes entschieden.

Plakat mit dem saudischen Blogger.

Bildlegende: Der saudische Blogger ist 2012 verurteilt worden, weil er den Islam beleidigt haben soll. Keystone

Menschenrechtsorganisationen und zahlreiche Staaten weltweit hatten das Urteil gegen Blogger Raif Badawi aus Saudi-Arabien immer wieder harsch kritisiert – doch die Proteste verhallten ungehört. Nun hat auch das höchste Gericht des Landes bestätigt, dass das Urteil bestehen bleibt.

Badawi muss demzufolge für zehn Jahre ins Gefängnis. Zudem wird er mit insgesamt 1000 Peitschenhieben bestraft, Und er muss umgerechnet knapp 240'000 Euro bezahlen, wie die saudische Zeitung «Okaz» berichtet. Berufung könne nicht mehr eingelegt werden.

Erste 50 Peitschenhiebe im Januar

Badawi war 2012 wegen seiner liberalen Ansichten verhaftet worden. Er hatte unter anderem die saudische Religionspolizei kritisiert. Verurteilt wurde der heute 31-Jährige dafür, den Islam beleidigt zu haben. Im vergangenen Januar bekam er öffentlich die ersten 50 Peitschenhiebe. Der weitere Vollzug wurde dann aus gesundheitlichen Gründen zunächst ausgesetzt.

Saudi-Arabien folgt in seiner Rechtsprechung einer strikten Interpretation der islamischen Scharia.

Sendungsbeiträge zu diesem Artikel

  • Freiheits- und Toleranzdebatte in einer Stadt, die auf Ausfallstrassen Schilder hat, auf denen steht: «No Entry for Non Moslems».

    Konferenz für Religionsfreiheit - in Saudiarabien

    Aus Echo der Zeit vom 4.6.2015

    Ausgerechnet in der saudischen Hafenstadt Jeddah findet zurzeit eine Uno-Konferenz für Religionsfreiheit und gegen Diskriminierung statt. Angesichts der religiösen Intoleranz in Saudiarabien finden das die einen merkwürdig, andere gar empörend.

    Fredy Gsteiger

  • Menschen protestieren vor der saudischen Botschaft in Wien am 16. Januar 2015 gegen die Auspeitschung des saudischen Blogger Raif Badawi.

    Internationale Kritik an Saudi-Arabien wegen Stockschlägen

    Aus Echo der Zeit vom 16.1.2015

    1000 Stockhiebe und zehn Jahre Haft: So lautet das Urteil für einen saudi-arabischen Blogger wegen Islam-Beleidigung. Dieser krasse Fall in Saudi-Arabien hat viele Menschenrechtsorganisationen und westliche Länder empört. Auch die Schweiz.

    Die Fakten und das Gespräch mit Madawi Al-Rasheed, Professorin am Nahost-Institut in London.

    Peter Voegeli und Elmar Plozza