Zum Inhalt springen
Inhalt

Keine Reaktion auf Nordkorea USA und Südkorea beginnen Frühjahrsmanöver im April

  • Südkorea und die USA wollen ab dem 1. April ihre gemeinsame Militärübung abhalten.
  • Das Manöver findet jedes Jahr im März statt, wurde wegen der Olympischen und der Paralympischen Spiele in Südkorea aber vertagt.
  • An der Übung nehmen über 20'000 US-Soldaten und rund 300'000 südkoreanische Streitkräfte teil.
  • Die Übung sei schon lange geplant und nicht eine Reaktion auf aktuelles Verhalten Nordkoreas, heisst es aus dem Pentagon.
Eine Super Hornet auf einem US-Kampfschiff bei einem gemeinsamen Test vor der Küste Südkoreas.
Legende: Eine Super Hornet auf einem US-Kampfschiff bei einem gemeinsamen Test vor der Küste Südkoreas. Keystone/Archivbild

Das US-Verteidigungsministerium betonte, die gemeinsamen Übungen seien «auf Verteidigung ausgerichtet». Es gebe «keinen Grund für Nordkorea, sie als Provokation zu betrachten». Die Regierung in Pjöngjang sei vorab durch die UNO über den Termin und die Art der Übungen informiert worden.

Die Übungen sollen laut einem südkoreanischen Regierungsvertreter einen ähnlichen Umfang haben wie in den Vorjahren, allerdings nur einen Monat dauern. In der Vergangenheit hatte das Frühjahrsmanöver jeweils acht Wochen angedauert.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.