Zum Inhalt springen
Inhalt

Krise in Venezuela Freiheit für 44 politische Häftlinge

Eine Gruppe von Regierungsgegner werden freigelassen.
Legende: Die Freilassung sei eine Geste der «Versöhnung» im Konflikt zwischen der Regierung und der Mitte-rechts-Opposition. Getty Images
  • Nach Monaten der Konfrontation und Repression sind im sozialistischen Venezuela zu Weihnachten 44 politische Häftlinge freigekommen.
  • Die meisten sassen ohne Anklage im Gefängnis. Rund 280 Oppositionelle bleiben laut der Nichtregierungsorganisation FPV inhaftiert.
  • Bereits am Vortag hatte die Organisation die Freilassung von 36 Oppositionellen mitgeteilt. Die Zahl erhöhte sich somit auf 44 Regierungsgegner.

Mehrere Oppositionspolitiker waren zuletzt ins Ausland geflüchtet, nachdem der venezolanische Präsident Nicolás Maduro im Zuge der Entmachtung des von der Opposition dominierten Parlaments seine Macht konsolidieren konnte.

Das Land wird nach jahrelanger Misswirtschaft von der schlimmsten Versorgungskrise seiner Geschichte und viel Gewalt erschüttert. Hunderttausende Menschen sind geflohen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.