Nach Grenfell-Brand London räumt 800 Wohnungen

Akute Brandgefahr in fünf Hochhäusern: Hunderte Bewohner müssen am Abend in Hotels umziehen.

Frauen und Kinder kommen zu einer Tür hinaus, Sicherheitsläute kehren ihnen den Rücken zu.

Bildlegende: Viele Bewohner der Camden-Hochäuser beklagen sich, sie seien über die Evakuierung nicht richtig informiert worden. Reuters

  • London hat fünf Hochhäuser wegen Brandgefahr räumen lassen.
  • Hunderte Bewohner mussten ihr Zuhause am Freitagabend sofort verlassen.
  • Die Gebäude haben dieselbe Aussenisolation wie das abgebrannte Grenfell-Hochhaus, wie eine Inspektion der Feuerwehr zeigt.
  • Die Entfernung der Isolation soll drei bis vier Wochen dauern, wie die Stadtverwaltung mitteilt.
  • Die Bewohner würden so lange in Hotels untergebracht.

«Grenfell ändert alles, und ich glaube nicht, dass wir ein Risiko eingehen sollten», erklärte Behördenvertreterin Georgia Gould. Die Wohnungen würden «sofort» geräumt, denn es könne nicht garantiert werden, dass die Menschen sicher seien.
Londons Bürgermeister Sadiq Khan schrieb auf Facebook von einer «Vorsichtsmassnahme». Die Räumung sei der beste Weg, um die Bewohner zu schützen.

Der sofortige Räumungsbefehl am Abend überfordert viele Bewohner

Das verkohlte Hochhaus vor blauem Himmel.

Bildlegende: Die Zerstörung des Grenfell-Towers wäre vermeidbar gewesen, hätten die Besitzer bei der Sanierung nicht geknausert. Reuters

Hochhäuser in ganz England werden geprüft

Bei dem Brand im Grenfell-Tower waren in der vergangenen Woche mindestens 79 Menschen ums Leben gekommen. Laut Schätzungen hielten sich zum Zeitpunkt des Feuers 400 bis 600 Personen in dem 24-stöckigen Hochhaus auf. Weniger als 100 konnten sich retten.

Die meisten Bewohner folgten der Empfehlung der Verwaltung, im Brandfall in ihren Wohnungen zu bleiben. Diese seien so gut abgeschottet, dass mindestens eine Stunde zur Evakuation bleibe, hatte es geheissen.

Das Feuer in dem 24-stöckigen Sozialbau hatte sich jedoch rasend schnell über die Fassade ausgebreitet.
Das Material der Aussenverkleidung steht im Zentrum der Aufarbeitung der Katastrophe. Als Konsequenz aus dem Unglück hatten die Behörden eine Untersuchung von ähnlich gebauten Hochhäusern in ganz England veranlasst.