Zum Inhalt springen
Inhalt

International Mandela wurden die Gallensteine entfernt

Der frühere südafrikanische Präsident Nelson Mandela musste operiert werden: Ärzte entfernten dem 94jährigen die Gallensteine. Mandela liegt bereits seit über einer Woche wegen einer Lungeninfektion im Krankenhaus.

Der Eingriff sei «erfolgreich verlaufen». Mandela erhole sich im Krankenhaus von der Operation, teilte das Büro von Präsident Jacob Zuma mit.

Angegriffener Gesundheitszustand

Zunächst hatte die Regierung in Pretoria nur mitgeteilt, dass Nelson Mandela an einer Lungenerkrankung leide. «Das medizinische Team entschied, zuerst die Lungeninfektion zu behandeln, bevor man entschied, wann es sich um die Gallensteine kümmern würde», hiess es.

Berichte über eine schwere Lungenerkrankung hatte es bereits länger gegeben. Im Januar 2011 wurde Mandela angeblich zu medizinischen Tests in eine Klinik eingeliefert. Später wurde klar, dass er an einer akuten Entzündung der Atemwege litt.

Mandela lebt wegen seines schlechten Gesundheitszustands seit Jahren zurückgezogen in seinem Heimatort Qunu im Südosten des Landes.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.