Zum Inhalt springen
Inhalt

Massaker in Las Vegas Freundin des Täters will nichts gewusst haben

Kerzen und Blumen nahe dem Tatort.
Legende: Gedenken an die Opfer in Las Vegas. Keystone
  • Die Befragung der Freundin des mutmasslichen Schützen von Las Vegas hat keine Hinweise auf dessen Motiv ergeben, wie die US-Bundespolizei FBI mitteilte. Die Frau war am Mittwoch von einer Reise auf die Philippinen in die USA zurückgekehrt.
  • Laut dem FBI deutet nichts darauf hin, dass die 62-Jährige in die Tat verwickelt ist. Auch deutet weiterhin nichts auf einen Terrorakt hin.
  • Sie habe «keine Ahnung» von den Plänen ihres Lebensgefährten gehabt, schreibt die Frau in einer Erklärung, welche ihr Anwalt an die Medien weitergab. Vielmehr habe sie ihren Partner als «freundlich und fürsorglich» erlebt.
  • Bei der Frau soll es sich nach US-Medienberichten um eine australische Staatsangehörige mit philippinischen Wurzeln handeln. Zum Zeitpunkt des Massakers mit 59 Toten und mehr als 500 Verletzten befand sie sich auf den Philippinen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

5 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.