Meistgesuchter Drogenhändler Europas in Kolumbien verhaftet

Drei Jahre war er auf der Flucht, dann entdeckte ihn die kolumbianische Polizei: In Kolumbien ist ein mutmasslicher Mafia-Boss aus Italien festgenommen worden. Es handelt sich um Roberto Pannunzi, den meist gesuchten Drogenhändler Europas.

Einer der meistgesuchten europäischen Drogenbosse ist in Kolumbien verhaftet worden. Nach Angaben des kolumbianischen Verteidigungsministeriums wurde der Italiener Roberto Pannunzi bei einer gemeinsamen Operation der Nationalpolizei und der US-Antidrogenbehörde DEA in einem Einkaufszentrum im Norden der Hauptstadt Bogotá gefasst.

Er soll der Ndrangheta angehören, dem kalabrischen Zweig der Mafia. Pannuzis Bande wird verdächtigt, monatlich zwei Tonnen Kokain aus Südamerika nach Europa geschmuggelt zu haben. «Gegen diesen Boss des internationalen Drogenhandels lagen vier Haftbefehle vor», teilte das Ministerium weiter mit.

Video «Die Mafia, deine Nachbarin» abspielen

Die Mafia, deine Nachbarin

12 min, aus Rundschau vom 29.2.2012

«Ich glaube, er war der grösste Drogenlieferant aus Kolumbien», sagte Federico Cafiero de Raho, Staatsanwalt in der süditalienischen Region Reggio Calabria.

Nach italienischen Medienberichten war der 65-Jährige seit 2010 auf der Flucht. Damals war er aus einer Klinik in Rom entkommen, wo er wegen Herzproblemen behandelt wurde.