Zum Inhalt springen

Missbrauchsskandal von NGO Oxfam erhielt vom EDA 20 Millionen Franken

  • Die Schweiz hat der von einem Missbrauchsskandal erschütterten Hilforganisation Oxfam in den vergangenen fünf Jahren rund 20,4 Millionen Franken bezahlt.
  • Dies für die Zusammenarbeit in Projekten in Tschad, Irak, Syrien und den palätinensischen Gebieten, wie der «Sonntagsblick» und die «Sonntagszeitung» berichten.
  • Laut dem Aussendepartement arbeite man seit Jahren erfolgreich mit Oxfam zusammen.
  • Den Missbrauch von hilfsbedürftigen Menschen verurteilte das EDA. Es forderte eine lückenlose Aufklärung, bevor über ein mögliches Ende der Zusammenarbeit entschieden werde.

24 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.