Zum Inhalt springen

Nachfolgerin der Concorde Mit dem «Boom-Jet» in dreieinhalb Stunden über den Atlantik

  • Für den neuen Überschalljet sind bereits 76 Bestellungen eingegangen. Die erste stammt von Virgin Atlantic Airline, die dem britischen Milliardär Richard Branson gehört.
  • Der Boom-Jet, Link öffnet in einem neuen Fenster soll mit mehr als doppelter Schallgeschwindigkeit fliegen (Mach 2,2). Das entspricht mehr als 2300 Kilometer pro Stunde (in der «Standardatmosphäre» auf 10 km Flughöhe bei -50° C). Damit flöge er sogar schneller als die ehemalige französisch-britische Concorde, die Mach 2,0 erreicht hatte.
  • Verkehrsflugzeuge fliegen üblicherweise unter Schallgeschwindigkeit (Mach 0,85), um den explosionsartigen Überschallknall zu vermeiden. Mit Mach 2,2 flöge der Boom-Jet in dreieinhalb Stunden von Paris nach New York.
  • Mit seinen bis zu 55 Plätzen ist der neue Überschalljet aber nur halb so gross wie die Concorde. Das soll ihn rentabler machen als seine Vorgängerin, die selten ausgebucht war.
  • Bis 2018 baut die US-Firma Boom zuerst einen kleineren Prototyp. Wenn diese Maschine einwandfrei funktioniert und die nötigen Zulassungen hat, beginnt der Bau der grossen Schwester. Deren Jungfernflug ist für 2023 geplant.

13 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Martin Vetterli (Vetterli)
    Habe noch nie von der Firma "Boom" als Flugzeugbauer gehört. Mich nähme wunder wie eine solche Firma ohne Erfahrung ein solch ambitioniertes Projekt realisieren will. Die Herausforderung wird jedoch sein genügend Flugzeuge verkaufen zu können um die Entwicklungskosten in Milliardenhöhe zu amortisieren. Deshalb wird es wohl, im Hinblick auf unser Klima, das Beste sein wenn dieses Projekt nie realisiert wird.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Stefan Haltner (Stefan Haltner)
    Jaja die Technik ist sicher einsame Spitze! Zugegeben! Aber Thema Umweltschutz wird nicht einmal erwähnt. Fliegen ist etwas vom schlimmsten was wir unserer Welt antun und sollte reduziert werden! Mit solchen Projekten fördert man die Lust am fliegen! Ein Wochenende in NY, why not! Zudem wird der Treibstoffausstoss sicher enorm sein von einem Überschallflieger. Tja, wir "grünen" Schweizer fliegen so oft wie kaum ein anderes Land..
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von marc rist (mcrist)
    Es bleibt zu hoffen, dass dieser neue Supervogel von den Innenabmessungen her grosszügiger ausgelegt ist als die Concorde. Ansonsten werden Menschen mit Platzangst wieder in die Röhre gucken.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen