Zum Inhalt springen

International Mörderische Anschlagsserie in Irak

In Bagdad sind über 60 Menschen ums Leben gekommen. Die Opfer sind vornehmlich Bewohner schiitischer Stadtteile.

Legende: Video Anschlagsserie in Irak abspielen. Laufzeit 0:51 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 21.07.2013.

Bei einer Serie von Anschlägen sind in Bagdad am Samstag mindestens 60 Menschen getötet und 190 verletzt worden. Nach Sonnenuntergang explodierten binnen zwei Stunden in vorwiegend von Schiiten bewohnten Stadtteilen Bagdads elf Autobomben und sechs am Strassenrand versteckte Sprengsätze.

Am Sonntagmorgen wurden in Tadji, 25 Kilometer nördlich von Bagdad, in der Nähe einer Militärbasis zwei weitere Sprengsätze gezündet. Und in einem südöstlichen Vorort von Bagdad explodierte eine Bombe im Eingang eines Gebäudes.

Seit Anfang Juli sind in Irak mehr als 500 Menschen durch Anschläge ums Leben gekommen, seit Anfang Jahr gar mehr als 2000.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Studer Fridolin, Röschenz
    Heil dir Amerika, Gott, Bush ,Cheiny und die Rüstungsindustrie mit uns. Was die Amerikaner in ihrer Ueberheblichkeit anrichten und hinterlassen ist ihnen scheissegal. Hauptsache sie haben Oel, Oel Oel ....
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Max Hug, Luzern
    Falls ich demnächst zum Islam kovertiere, soll ich nun Schiit, Sunnit, Alawit oder Salafist werden. Ich möchte nämlich nicht schon kurz nach der Konvertierung ermordet werden.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Andreas Abplanalp, Kerns
      öffnen Sie ihr Herz doch dem Lebendigen, auferstandenen, dann nimmt er Wohnung in Ihnen und mit Ihm kommt auch Ewiges Leben und einen übernatürlichen Frieden - den die Welt und auch keine Religion bringen kann. Ich habe es selber erlebt und lebe mit IHM, dem Auferstandenen, Er ist der Weg, die Wahrheit und das Leben, Er ist das Licht der Welt, Er ist das Brot des Lebens, Er ist das Lebenswasser nach dem sich jeder dürstet aber mit allem versucht diesen Durst zu stillen. Alles gute
      Ablehnen den Kommentar ablehnen