Zum Inhalt springen

International Mursi verspricht den Aufschwung

Ägyptens Präsident Mohammed Mursi hat seinen Landsleuten Massnahmen gegen die Wirtschaftskrise versprochen. Er widersprach seinen Kritikern, dass das Land «Bankrott» sei.

Mursi an einem Tisch sitzend.
Legende: Mohammed Mursi ruft zu Zusammenarbeit in Ägypten auf. Reuters

Während seiner ersten Rede vor dem neu gebildeten Oberhaus des Parlaments sagte Mursi, allein in der Industrie sollten 20'000 Arbeitsplätze geschaffen werden.

Scharf kritisierte er zugleich jene, die den «Bankrott» des Landes herbeiredeten. Es gebe bereits jetzt wirtschaftliche Fortschritte, betonte Mursi. Seine Rede wurde vom Staatsfernsehen übertragen.

Schura-Rat vorerst an der Macht

Der Präsident rief alle Ägypter zur Zusammenarbeit für die Zukunft des Landes auf. Nach Inkrafttreten der neuen Verfassung sei es nun an der Zeit, einen funktionierenden Staat aufzubauen. Einen Termin für die innerhalb von zwei Monaten vorgesehene Parlamentswahl nannte Mursi aber nicht.

Solange es kein Unterhaus gibt, erlässt der Schura-Rat die Gesetze. In dem Gremium haben die islamistische Muslimbruderschaft sowie die ultrakonservativen Salafisten eine Mehrheit. An der Sitzung der Schura nahm auch der Koptenpapst Tawadros II. teil.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.