Nach Attentat von Brüssel weitere Festnahme in Italien

Im süditalienischen Salerno ist der Polizei ein mutmasslicher Komplize der Attentäter ins Netz gegangen. Er soll die Terroristen mit gefälschten Pässen ausgestattet haben.

Italiens Polizei hat einen in Belgien gesuchten Algerier mit mutmasslichen Verbindungen zu den Verantwortlichen der Terroranschläge von Brüssel und Paris festgenommen. Der Mann gehöre zu einer Bande von Passfälschern, die mit den Attentätern in Verbindung gestanden habe, teilte die italienische Polizei auf Twitter mit.

Die Nachrichtenagentur Ansa berichtete, der Mann sei am Samstag im süditalienischen Salerno festgenommen und zuvor von den belgischen Behörden mit einem europäischen Haftbefehl gesucht worden. Demnach soll die Passfälscher-Bande auch Dokumente produziert haben, die von den Attentätern der Anschläge in Brüssel am vergangenen Dienstag und in Paris im November genutzt wurden.

Der Name des Algeriers sei erstmals im Jahr 2015 bei Durchsuchungen in Brüssel aufgetaucht, berichtete die Ansa. Demzufolge sollen mindestens einer der Attentäter in Brüssel, einer der Angreifer von Paris sowie der inzwischen festgenommene Terrorverdächtige Salah Abdeslam von der Bande gefälschte Papiere genutzt haben.