Zum Inhalt springen

International Nach Gruppenvergewaltigung: Indisches Gericht greift durch

Lange verfolgte die Justiz die brutalen Vergehen nur zögerlich, gesellschaftlich ist das Thema tabuisiert. Jetzt verurteilte ein Gericht in Neu Delhi fünf Männer zu lebenslangen Haftstrafen.

Die Grossmutter zweier junger Mädchen, die vergewaltigt und erhängt wurden.
Legende: Sexuelle Gewalt gegen Frauen wurde in Indien lange tabuisiert. Nun scheint zumindest die Justiz umzudenken. Reuters

Vor vier Jahren machte sich eine heute 30-jährige IT-Mitarbeiterin zu später Stunde auf den Heimweg von ihrer Arbeit. Dort stellte sich ihr eine Gruppe bewaffneter Männer in den Weg und zerrte die Frau in einen Lastwagen. Stundenlang fuhren sie mit dem Opfer durch Neu Delhis Strassen, vergewaltigten die Frau, und liessen sie im Strassengraben einer verlassenen Gegend liegen.

Jetzt wurden die fünf Männer zu lebenslanger Haft – und einer Geldstrafe von umgerechnet 785 Franken – verurteilt. Keine Selbstverständlichkeit.

Gewalt gegen Frauen hält an

Vor zwei Jahren hatte der Fall einer jungen Studentin auch weltweit für Empörung gesorgt, die von einer Gruppe in Neu Delhi so brutal vergewaltigt worden war, dass sie an ihren Verletzungen starb.

Doch trotz der Empörung und einer Verschärfung der Strafgesetze hält die sexuelle Gewalt gegen Frauen in Indien unvermindert an: Einer Regierungsstatistik zufolge wird alle 22 Minuten eine Frau vergewaltigt.

4 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Ernst Jacob, Moeriken
    Sexuelle Gewalt gegen Frauen wurde in Indien lange tabuisiert - Wie wäre es, wenn es hiesse: Die Sexualität von Frauen wird in der Schweiz bis heute tabuisiert ? Dabei meine ich nicht das Blick-Chick, oder die Boser, wenn sie ihre Gäste über deren Intimleben ausfragt, ich meine die, die politisch immer noch auf dem Standpunkt stehen, Frauen seien grunsätzlich unschuldig und rein, Männer dagegen im Denken und Handeln ueberwiegend sowieso nur triebgesteuerte Macho's, die man am besten ignoriere.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Pia Müller, 9443 Widnau
    Das ist eben das ECHTE Indien seit Jahren - nur Geld, und "gutes" Ansehen verbunden mit höchstem verlogenen "Religionenkult" zählen !
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von t.ismail, delémont
      wenn wir in der schweiz pro einwohner gleichviele vergewaltigungen haetten wie in indien, wären es hier halbsoviel wie heute! etwas mehr sachlichkeit und weniger polemik wäre wünschenswert.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von K. Brunner, Zürich
      Es bleibt nur zu hoffen, Frau Müller und alle Liker, dass Sie das ECHTE Indien wirklich nicht nur aus den Medien kennen. Wir Schweizer mögen uns nämlich auch nicht nur aufsSteuerparadies reduzieren lassen. Und so lange es noch Zwangsprostitution in der Schweiz gibt, sollten wir nicht mit dem Stinkefinger auf andere Länder zeigen. Vergewaltigung, egal wo, ist immer ein abscheuliches Verbrechen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen