Zum Inhalt springen

Nach spektakulärer Verhaftung Serbischer Spitzenpolitiker wieder freigelassen

  • Die kosovarischen Behörden haben Marko Djuric laut eigenen Angaben über die Grenze nach Serbien zurückgebracht.
  • Zuvor hatte eine Spezialeinheit der kosovarischen Polizei den serbischen Spitzenpolitiker in der Stadt Mitrovica im Norden des Landes festgenommen.
  • Der in der Regierung in Belgrad für Kosovo zuständige Djuric habe sich illegal in der Stadt aufgehalten, hatten die kosovarischen Behörden die spektakuläre Festnahme begründet.
Eine kosovarische Spezialeinheit führt den serbischen Politiker ab.
Legende: Eine kosovarische Spezialeinheit führt den serbischen Politiker ab. Keystone

Kosovo hatte die Einreise von Djuric und anderen serbischen Regierungsmitgliedern verboten. Die kosovarische Polizei hatte im Norden des Landes, wo die Serben die lokale Mehrheit bilden, Spezialkräfte mit Maschinengewehren postiert, um die Einreise zu verhindern. Offensichtlich war Djuric aber mit einem weiteren Politiker von Landsleuten über die grüne Grenze ins Land gebracht worden.

Mit Tränengas gegen Unterstützer

Gegen serbische Unterstützer des Politikers habe die Polizei Tränengas eingesetzt, berichtete ein Reporter des serbischen Staatsfernsehens aus Mitrovica. Das fast nur noch von Albanern bewohnte Kosovo ist seit zehn Jahren von Serbien unabhängig und der jüngste Staat Europas.
Die ohnehin seit vielen Jahren angespannten Beziehungen der beiden Nachbarn dürften durch die Festnahme zusätzlich belastet werden. Serbiens Präsident und starker Mann Aleksandar Vucic rief noch für Montagabend sein nationales Sicherheitskabinett zusammen.

Legende: Video Das serbische Fernsehen berichtet von der Festnahme abspielen. Laufzeit 2:30 Minuten.
Aus News-Clip vom 26.03.2018.
Grafik zeigt Fakten zum Kosovo

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.