Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Merkel absolviert Begrüssung teilweise im Sitzen abspielen. Laufzeit 00:21 Minuten.
Aus News-Clip vom 11.07.2019.
Inhalt

Nach Zitter-Attacken Merkel weicht vom Protokoll ab und sitzt

Der Empfang der dänischen Regierungschefin absolviert die deutsche Kanzlerin teilweise im Sitzen.

Die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hat Spekulationen über ihren Gesundheitszustand zurückgewiesen. «Sie dürfen davon ausgehen, dass ich erstens um die Verantwortung meines Amtes weiss und deshalb auch dementsprechend handle – auch was meine Gesundheit anbelangt», sagte Merkel nach einem Treffen mit der dänischen Ministerpräsidentin Mette Frederiksen in Berlin.

«Und zweitens dürfen Sie davon ausgehen, dass ich auch als Mensch ein grosses persönliches Interesse daran habe, dass ich gesund bin und auf meine Gesundheit achte.»

Legende: Video Aus dem Archiv: Dritter Zitteranfall innert Kürze abspielen. Laufzeit 02:45 Minuten.
Aus Tagesschau vom 10.07.2019.

Nach früheren Zitteranfällen bei öffentlichen Auftritten der Kanzlerin hörten Merkel und Frederiksen entgegen den protokollarischen Gepflogenheiten die Nationalhymnen vor dem Bundeskanzleramt im Sitzen in zwei eigens bereitgestellten Stühlen.

Die dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen und deutsche Kanzlerin Angela Merkel sitzend
Legende: Merkels pragmatische und ungewöhnliche Lösung: Sitzen anstatt Stehen bei der Begrüssungszeremonie der dänische Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Reuters

Auch am Mittwoch erlitt Merkel bei den militärischen Ehren für den finnischen Ministerpräsidenten Antti Rinne einen Zitteranfall. Sie hatte den Vorgang mit dem psychologischen Grund erklärt, dass sie ein Zittern bei einem früheren Empfang noch verarbeiten müsse.

Auf die Frage nach ihrem Eindruck von Merkel erinnerte die dänische Ministerpräsidentin an die Marathon-Verhandlungen in Brüssel über das EU-Personalpaket, an denen auch die Kanzlerin teilgenommen hatte. Sie habe den Eindruck, dass Merkel «genauso stark und kompetent» sei wie vor ihrer Anreise nach Berlin, sagte Frederiksen.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

30 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.