Zum Inhalt springen
Inhalt

Nach Mord an Kim Jong Nam Nächste Eskalationsstufe zwischen Nordkorea und Malaysia

Flagge Nordkoreas
Legende: Die Flagge Nordkoreas vor der Botschaft in Kuala Lumpur. Keystone
  • Nordkorea hat allen Malaysiern im Land verboten, auszureisen. Die malaysische Botschaft sei über das vorübergehende Ausreiseverbot informiert worden, berichten Nordkoreas Staatsmedien.
  • Nach Angaben der malaysischen Nachrichtenagentur Bernama halten sich in Pjöngjang noch drei malaysische Diplomaten und sechs Angehörige auf.
  • Malaysia seinerseits hat daraufhin nordkoreanischen Diplomaten ebenfalls verboten, auszureisen.
  • Grund für die Spannungen ist der Mord an dem Halbbruder, Link öffnet in einem neuen Fenster des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un. Der 45-jährige Kim Jong Nam war am 13. Februar am Flughafen von Kuala Lumpur vergiftet worden. Die malaysischen Ermittler verdächtigen acht Nordkoreaner, an dem Anschlag beteiligt gewesen zu sein.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.