Zum Inhalt springen

International Nestlé investiert in den Osten Deutschlands

Der Schweizer Lebensmittel-Konzern baut in Schwerin eine Fabrik zur Produktion von Kaffeekapseln. Knapp eine Viertel Milliarde Franken lässt er dafür springen.

Legende: Video Nestlé baut Kaffee-Kapseln-Werk in Norddeutschland abspielen. Laufzeit 02:27 Minuten.
Aus Tagesschau vom 31.05.2013.

Die grösste Nestlé-Kapselfabrik Europas steht dereinst nicht etwa in der Schweiz. Der 273-Millionen-Franken-Bau wird in Schwerin, im deutschen Bundesland Mecklenburg-Vorpommern, gebaut. Dafür greifen auch die Deutschen in die Tasche. Die Regierung des Bundeslandes zahlt an den Kosten 26,8 Millionen Franken.

Der Grundstein für das Kapsel-Werk wurde bereits gelegt. Im Beisein der deutschen Kanzlerin Angela Merkel und der Nestlé-Spitze. Merkel dankte dem weltgrössten Nahrungsmittelkonzern, dass er sich für Deutschland entschieden habe.

Kapsel-Kaffe offenbar sehr beliebt

Schon Mitte 2014 sollen die Maschinen des Werkes produzieren – jährlich bis zu zwei Milliarden «Dolce Gusto»-Kaffekapseln. 450 Arbeitsplätze sollen entstehen.

Mit zweistelligen Wachstumsraten sei Deutschland «mit Abstand» wichtigster Absatzmarkt für diese Marken-Kapseln, sagte Nestlé-Chef Paul Bulcke. Der Lebensmittelkonzern investiere «dort, wo unsere Kunden sind».

Nestlé hat im letzten Jahr weltweit rund drei Milliarden Kapseln verkauft. Jede sechste davon in Deutschland. In Europa sei der Absatz um 30 Prozent gestiegen, teilte das Unternehmen mit.

Nestlé im Bauboom

Eine Baustelle
Legende: Hier entsteht die neue Nespresso-Fabrik. keystone

Nestlé Nespresso baut seit Ende Mai 2013 auch im freiburgischen Romont ein Produktionszentrum – für 300 Millionen Franken. 400 Arbeitsplätze sollen entstehen. Die neue Fabrik soll in der ersten Hälfte 2015 in Produktion gehen. Zurzeit besteht bereits in Orbe (VD) und Avenches (VD) ein Nespresso-Werk.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.