Neue Drohgebärde aus Pjöngjang

Ein explodierender Atomsprengkopf setzt US-Soldaten in Flammen: Mit einem neuen Propaganda-Video schiesst das nordkoreanische Regime gegen die USA. Erst am Dienstag hatte Pjöngjang Südkorea mit der Vernichtung gedroht.

Nordkorea hat erneut ein gegen die USA gerichtetes Propaganda-Video veröffentlicht. Darin wird simuliert, wie US-Soldaten und Präsident Barack Obama in den Flammen einer Atombombenexplosion verbrennen.

In den koreanischen Textpassagen des mit bombastischer Musik unterlegten Filmchens heisst es: «Die USA haben den Norden praktisch dazu verleitet, den Atomtest vorzunehmen.» Das Video endet mit der Explosion einer Atombombe in einem unterirdischen Bunker und der Botschaft: «Die ganze Welt schaut jetzt zu. Die USA müssen jetzt antworten.»

Atombombentest vor einer Woche

Bereits vor zwei Wochen hatte Pjöngjang ein Propaganda-Video ins Netz gestellt. Darin wurde ein in Flammen stehendes New York nach einem Raketenangriff gezeigt. Vergangene Woche dann unternahm das kommunistische Regime einen dritten unterirdischen Nuklearwaffentest.

Und erst gestern Dienstag drohte das Land vor der UNO in Genf mit der Zerstörung Südkoreas. Dessen unberechenbares Verhalten werde seine «endgültige Vernichtung» einläuten, sagte ein nordkoreanischer Diplomat.