Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Legende: Video Ozonschicht schrumpft weiter abspielen. Laufzeit 01:46 Minuten.
Aus Tagesschau vom 06.02.2018.
Inhalt

Neue Forschungsergebnisse Die Ozonschicht dünnt weiter aus

  • Neue ETH-Forschungen zur Ozonschicht widerlegen bisherige Erkenntnisse.
  • Die Ozonschicht erholt sich nur an den Polen.
  • Über den dicht besiedelten mittleren Breiten und den Tropen nimmt die Ozonschicht weiter ab.

«Um die Jahrtausendwende schien der Abbau des stratosphärischen Ozons gestoppt», schreibt die ETH in einer Mitteilung. Nun zeige sich jedoch Unerfreuliches. Trotz FCKW-Banns dünne die Ozonschicht aus, wie ein internationales Forscherteam im Fachjournal «Atmospheric Chemistry and Physics» dokumentiert.

Warum die Ozonschicht sich an den Polen zwar erholt, ansonsten aber ausdünnt, sei noch unklar, so die Forscher. Sie haben aber zwei mögliche Erklärungen:

Zum einen verändere der Klimawandel das Muster der atmosphärischen Zirkulation. Die Luft aus den Tropen werde schneller und tiefer polwärts transportiert, sodass weniger Ozon gebildet werde.

Zum anderen würden sehr kurzlebige, chlor- und bromhaltige Chemikalien (sogenannte VSLS) zunehmen. Durch Gewitter gelangten sie in die untere Stratosphäre. Ozonzerstörende VSLS seien teils natürlichen, teils grossindustriellen Ursprungs.

Einige VSLS sind Ersatzstoffe für FCKW, zwar weniger ozonschädlich, aber nicht neutral.

Schliessen

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

15 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.