Neue Regierungschefin Polens vereidigt

Polens neue Regierungschefin heisst Ewa Kopacz. Die 57-jährige bisherige Parlamentspräsidentin tritt die Nachfolge von Donald Tusk an, der ab Dezember neuer EU-Ratspräsident ist.

Ewa Kopacz

Bildlegende: Polens Verantwortliche setzen auf Ewa Kopacz. Reuters

Der polnische Präsident Bronislaw Komorowski hat Ewa Kopacz als neue Regierungschefin vereidigt. Die 57-Jährige tritt die Nachfolge von Donald Tusk an, der im Dezember als EU-Ratsvorsitzender nach Brüssel geht.

Zusammen mit der bisherigen Parlamentspräsidentin Kopacz legten auch die Minister den Amtseid ab. Bis auf fünf Minister waren sie bereits im Kabinett von Tusk.

Wichtigster Personalwechsel: Aussenminister Radoslaw Sikorski ist nicht länger Mitglied der Mitte-rechts-Regierung, sondern Kandidat der Koalitionsparteien für das Amt des Parlamentspräsidenten.

Sie gilt als loyale Parteigängerin

Kopacz, die 1957 in der Industriestadt Radom südlich von Warschau geboren wurde, war von 2007 bis 2011 Gesundheitsministerin. Die Reform des Gesundheitswesens blieb damals allerdings Stückwerk.

2011 wurde sie Parlamentspräsidentin. Sie gehört wie Tusk der Bürgerplattform an und gilt als loyale Parteigängerin des scheidenden Ministerpräsidenten.