Immer schneller Neue TGV-Schnellstrecken in Westfrankreich

Video «Eröffnung mit Macron im Fürherstand» abspielen

Eröffnung mit Macron im Fürherstand

0:21 min, aus Tagesschau Spätausgabe Wochenende vom 1.7.2017

  • Die Fahrtzeit im TGV-Hochgeschwindigkeitszug von der französischen Hauptstadt nach Bordeaux am Atlantik wird von 3:14 Stunden auf 2:04 Stunden verkürzt.
  • Auch in die Bretagne geht es deutlich schneller. Für die Strecke von Paris nach Rennes werden statt etwas mehr als 2 Stunden nur noch 1:25 Stunden nötig sein.
  • Der normale Betrieb auf den neuen Schnellstrecken beginnt am Sonntag.
  • Damit startet die SNCF auch eine neue Markenstrategie: Ihre klassischen TGV-Verbindungen sollen künftig unter dem Namen «InOui» vermarktet werden. So will der Bahnkonzern das Angebot besser von seiner Low-Cost-TGV-Marke «OuiGo» abgrenzen und zudem mit besserem Service punkten.