Neuerliche Vergewaltigung erschüttert Indien

Ein sechs Jahre altes Mädchen ist in Indien entführt, vergewaltigt und dann an einen Strassenrand geworfen worden. Ein Passant entdeckte das Kind. Der Vorfall ereignete sich am vergangenen Sonntag.

Mehrere Personen beten vor auf dem Boden stehenden Kerzen

Bildlegende: Erst Ende 2012 rüttelte die Vergewaltigung und der Tod einer Inderin das Land auf – Trauerzeremonie am 29. Dezember. Keystone

In Indien ist erneut ein schweres Sexualverbrechen bekannt geworden: In einem Vorort der Hauptstadt Neu Dehli fand ein Passant ein vergewaltigtes 6jähriges Mädchen am Strassenland.

Das Verbrechen wurde erst bekannt, nachdem lokale Medien darüber am Freitag berichteten. Die «Times of India» meldete, dass das Mädchen möglicherweise von mehr als einem Täter vergewaltigt wurde.

Öffentliche Debatte über Sexualstraftaten

«Medizinische Untersuchungen haben eine Vergewaltigung bestätigt. Das Mädchen erholt sich in einem Spital», sagte ein Vertreter der Polizei. Die Sechsjährige sei traumatisiert und nicht in der Lage, exakte Hinweise zu geben.

Seit der tödlichen Gruppenvergewaltigung einer jungen Studentin im Dezember wird in Indien viel breiter über Sexualstraftaten berichtet als zuvor. Der Fall hatte weltweit Schlagzeilen gemacht und eine gesellschaftliche Debatte in Indien ausgelöst.

Fünf Männer sind vor einem Schnellgericht unter anderem wegen Vergewaltigung und Mordes an der 23jährigen angeklagt. Ihnen droht die Todesstrafe. Ein sechster Verdächtiger ist erst 17 Jahre alt und soll vor ein Jugendgericht gestellt werden.