Nigeria: Boko Haram zerstört halbes Dorf

Bei einem Angriff der Islamistengruppe Boko Haram in Nigeria sind nach Angaben von Zeugen und Behörden über 40 Menschen getötet worden. Dutzende sollen verletzt worden sein, als die Islamisten ein Dorf überfielen.

Gruppe von maskierten Boko-Haram-Mitgliedern vor ihren Trucks

Bildlegende: Verbreiten weiter Angst und Schrecken: Mitglieder der Islamistengruppe Boko Haram (Archiv) Keystone

Boko Haram soll im Nordosten Nigerias ein Dorf angegriffen und weitgehend zerstört haben. Dies sagte ein Anführer einer örtlichen Selbstverteidigungsgruppe. Der Dorfvorsteher sprach von 45 Leichen; andere Bewohner des Dorfes Azaya Kura berichten jedoch von weitaus mehr Toten. Mehrere Einwohner seien möglicherweise auf ihrer Flucht in den Wald angeschossen worden und dort verblutet, berichten Zeugen.

Rund 50 Menschen sollen verletzt worden sein, andere Dorfbewohner sind vermisst. Die schwer bewaffneten Milizionäre seien mit Motorrädern in das Dorf eingedrungen. Die Gegend um das Dorf Azaya Kura ist nach Angaben von Einwohnern nahezu täglich Ziel islamistischer Angriffe.

Hälfte des Dorfes zerstört

«Die Angreifer zerstörten mehr als die Hälfte der Häuser, steckten mehr als 50 Motorräder und vier Autos in Brand und stahlen Lebensmittel und Tiere», berichtete ein Dorfbewohner. Anschliessend errichteten die Islamisten laut Zeugen Strassensperren, um die Dorfbewohner an der Flucht zu hindern.

Die Islamisten von Boko Haram sind derzeit im mehrheitlich muslimischen Nordosten des Landes auf dem Vormarsch, wo sie seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat kämpfen. Bei Anschlägen auf Sicherheitskräfte, Behörden, Schulen und Kirchen wurden seit 2009 mehr als 10'000 Menschen getötet.

Sendungsbeitrag zu diesem Artikel

  • Selbstmordattentat in Nigeria

    Aus 10vor10 vom 10.11.2014

    Bei einem Selbstmordattentat in einer nigerianischen Schule sind mindestens 47 Jugendliche getötet worden. Die nigerianische Regierung beschuldigt die Islamisten-Gruppe Boko Haram, für das Attentat verantwortlich zu sein.