Zum Inhalt springen

International NSA spähte über Deutschland nach Frankreich

Nach Informationen deutscher Medien nutze der amerikanische Nachrichtendienst (NSA) die Abhörstation des Bundesnachrichtendienstes (BND) zum Ausspähen hochrangiger französischer Beamter und der EU-Kommission in Brüssel. Nun werden auch erste Vorwürfe gegen die deutsche Regierung laut.

Zu sehen ist eine Projektion eines Künstlers, auf der steht "NSA in da House". Sie wurde an die amerikanische Botschaft in Berlin projiziert.
Legende: Inwieweit war die deutsche Regierung über die NSA-Aktivitäten in Frankreich im Bilde? Keystone

Die Spionageaffäre um den amerikanischen und deutschen Nachrichtendienst zieht immer weitere Kreise. Laut Informationen der «Süddeutschen Zeitung», «NDR» und «WDR» missbrauchte der US-Nachrichtendienst NSA die Abhörstation des Bundesnachrichtendienstes BND in Bad Aibling zum Ausspähen des französischen Präsidentenpalastes, hochrangiger Beamter des französischen Aussenministeriums sowie der EU-Kommission in Brüssel.

Bereits vor einer Woche waren erste Vorwürfe ans Licht gekommen, wonach der BND der NSA über Jahre half, europäische Unternehmen und Politiker auszuhorchen.

Demnach war dem BND schon seit längerem bekannt, dass von den Amerikanern vorgegebene Suchmerkmale für die Überwachung des Datenverkehrs – etwa IP-Adressen von Computern oder Namen – gegen deutsche oder europäische Interessen verstiessen. Wie sich inzwischen herausstellte, wusste auch das Kanzleramt seit Jahren – in detaillierter Form seit März – von rechtswidrigen Spähversuchen des US-Dienstes.

Die Bundeskanzlerin soll sich entschuldigen

Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner reagierte empört auf die neuen Informationen über Spionage gegen Frankreichs Regierung und EU-Institutionen. «Die BND-Affäre sprengt alle Massstäbe», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Offenbar ist nichts und niemand vor dem Bundesnachrichtendienst sicher. Bundeskanzlerin Merkel muss die Aufklärung umgehend zur Chefsache machen und sich bei unseren europäischen Partnern entschuldigen», so Lindner.

Hinweise auf gezielte Wirtschaftsspionage der Amerikaner wurden den Medienberichten zufolge bisher nur vereinzelt gefunden. Das Kanzleramt übermittelte dem Parlament inzwischen wichtige interne BND-Unterlagen zu der Affäre.

26 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von David Neuhaus, Winterthur
    @Chauvet, können Sie keine Kommentare abgeben ohne dauernd andere zu beleidigen? Und noch ein kleiner Typ; Ihre Putinophobie sollten Sie unbedingt behandeln lassen, solche Kompensationsexszese können der Gesundheit schaden. Liebe Grüsse
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von c.jaschko, Bern
    "Die Bundeskanzlerin soll sich entschuldigen" Ein Austritt Deutschlands aus Der EU wird eine Entschuldigung genug werden :-) Sie wussten ganz genau was Sie taten oder sind es etwa Kinder die Deutschland regieren :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Marcel Chauvet, Neustadt
      @Jaschko: Was Sie da wieder für irrsinnige Hirngespinste verbreiten und das auch noch in radebrechenden Deutsch: Habe ich das recht verstanden? Ein Austritt Deutschlands aus der EU als Entschuldigung? Entschuldigung für was? Würde wohl für die anderen eher eine Bestrafung bedeuten. Wenn spioniert wird, dann werden wohl alle die dies tun, und das sind fast alle Länder, wissen warum. Bestimmt weiß das auch Ihr Herr Putin, der ja in Deutschland auf diesem Gebiet sehr aktiv sein soll.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von c.jaschko, Bern
      Ihre Mutti hat sich so empört gezeigt als sie ausspioniert wurde dabei ist Sie der Spion Number One in Europa :-) Mehr FAKE wie die Deutschen-Politiker geht es gar nicht :-) Ich freue mich jetzt schon auf die Kündigung die Sie einreichen wird :-) Deutschen, kann man nicht vertrauen so einfach ist es den Der Wolf ändert vielleicht sein Fell, aber niemals seine Gewohnheiten :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H. Bernoulli, Zürich
    So verstehen also die USA das "Selbstbestimmungsrecht" eines Volkes/Staates/Union, wie in der Ukraine so oft wiederholt als Rechtfertigung der dortigen Erreignisse und Provokationen gegenüber Russland...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von Hans Hartmann, Rep. Dominicana
      H.B.@ Deutschland hat seit 1945 kein Selbstbestimmungsrecht .Informationen sind genug vorhanden bezuegnehmend zu diesem Thema.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen