Zum Inhalt springen

International Obamacare knackt wichtige Zielmarke

Noch ist sie keine Erfolgsgeschichte, aber sie kommt langsam auf Kurs – die neue Pflicht zur Krankenversicherung in den USA.

Frau mit Gips und der Aufschrift «I love Obamacare».
Legende: Nicht alle US-Amerikaner stehen der Pflicht zur Krankenversicherung so optimistisch gegenüber wie diese Frau. Keystone

Nach langer Kritik am misslungenen Start seiner Gesundheitsreform hat US-Präsident Barack Obama mit «Obamacare» eine wichtige Zielmarke geknackt. Mehr als sechs Millionen Menschen hätten sich für die neue Krankenversicherung angemeldet, teilte das Weisse Haus via Twitter mit.

Das sind zwar weniger als die ursprünglich sieben Millionen geschätzten Neuanmeldungen. Das Weisse Haus hatte seine Erwartungen aber nach einem desaströsen Start der Reform zurückgeschraubt. Damit wurde wenige Tage vor dem Ende der Anmeldefrist am 31. März die von der Haushaltsabteilung des Kongresses gesetzte Zielvorgabe erreicht.

Entschuldigung für Fehlstart

Noch zu Beginn der Anmeldefrist im Oktober waren mehr als 40 Millionen Menschen in den USA ohne Krankenversicherung. «Obamacare» soll dies ändern. Das Gesetz sieht Strafzahlungen für alle vor, die sich zwar eine Versicherung leisten können, aber trotzdem nicht versichern lassen.

Nach dem holprigen Start der Internetseite «Healthcare.gov», auf der Menschen sich für Versicherungen anmelden können, hatte Obama öffentlich um Entschuldigung gebeten und Fehler eingeräumt.