Obamas Stabschef soll neuer Finanzminister werden

Nach und nach besetzt US-Präsident Obama die noch offenen Posten in seinem neuen Kabinett: Medienberichten zufolge hat er nun auch einen Nachfolger für den scheidenden Finanzminister Timothy Geithner gefunden. Die Stelle soll sein Stabschef Jack Lew übernehmen.

Jack Lew

Bildlegende: Jack Lew, hier bei seiner Ernennung zum Stabschef im Januar 2012 mit Präsident Obama, soll neuer Finanzminister werden. Reuters

US-Präsident Barack Obama wird mit grosser Wahrscheinlichkeit seinen Stabschef Jack Lew als neuen Finanzminister nominieren. Das berichten übereinstimmend verschiedene Nachrichtenagenturen und Zeitungen in den USA.

Geithner tritt nicht nochmals an

Der 57jährige Lew, ein ausgewiesener Haushaltsexperte, gilt schon seit längerem als der wahrscheinlichste Nachfolger des scheidenden Finanzministers Timothy Geithner.

Geithner hatte schon vor Obamas Wiederwahl im November klargestellt, dass er für eine mögliche zweite Amtszeit nicht zur Verfügung stehen würde. Er hatte sich allerdings bereit erklärt, die Verhandlungen über die drohende Fiskalklippe noch zu begleiten. Der Fall von dieser «Klippe» konnte Anfang Januar mit einem Minimalkompromiss zwischen Republikanern und Demokraten gerade noch verhindert werden. Eine eigentliche Lösung zu finden, wird nun Lews grosse Aufgabe sein.

Gut vernetzt

Lew war bereits unter Präsident Bill Clinton Haushaltsdirektor. Vor einem Jahr machte ihn Obama zu seinem Stabschef. Unter den Demokraten und in Washington allgemein ist Lew gut vernetzt. Lew gilt als ruhig und überlegt, was ihm bei den bevorstehenden Aufgaben zugutekommen könnte.