Pakistan lässt ranghöchsten Taliban-Häftling frei

Die ehemalige Nummer Zwei der afghanischen Taliban, Abdul Ghani Baradar, ist aus der Haft entlassen worden. Seine Freilassung solle zum Friedensprozess in Afghanistan beitragen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums in Islamabad.

Ein Mann wird an einer Kette durch ein Haus geführt.

Bildlegende: Abdul Ghani Baradar war im Jahr 2010 festgenommen worden. Reuters

Die pakistanische Regierung hat laut dem Innenministerium den Ex-Vizechef der Taliban in Afghanistan, Abdul Ghani Baradar, nach drei Jahren Haft freigelassen. Die Freilassung solle zum Friedensprozess in Afghanistan beitragen, sagte ein Ministeriumssprecher.


Pakistan setzt höchsten Taliban frei

2:51 min, aus Echo der Zeit vom 21.09.2013

Die pakistanische Regierung hatte vor knapp zwei Wochen angekündigt, Baradar auf Drängen Kabuls freizulassen.

Pakistan nahm den Taliban-Anführer im Jahr 2010 fest. Afghanistan warf Pakistan damals vor, mit der Festnahme mögliche Friedensgespräche zwischen der Regierung und den islamistischen Aufständischen torpedieren zu wollen. Beide Regierungen beschuldigen sich gegenseitig islamistischer Gewalttaten. Der Konflikt in Afghanistan dauert seit 12 Jahren.

Kabul strebt Friedensverhandlungen mit den Taliban an und hofft, dass die Freilassung inhaftierter Kämpfer diese erleichtern kann. Beobachter bezweifeln den Erfolg der Massnahme.