Zum Inhalt springen
Inhalt

Papstwahl Benedikt XVI. hängt am Papst-Titel

Nach seinem überraschenden Rücktritt und den neuen Konklave-Regeln nun das: Der Papst wird nach seinem Abgang nicht zu den Normalsterblichen wechseln. Er behält den Titel eines Papstes – auch wenn nur den eines «emeritierten Pontifex».

Papst Benedikt XVI. von hinten neben einem grossen Stuhl
Legende: Das Oberhaupt der Katholischen Kirche plant seinen Abgang. Keystone

Bald ist es soweit: Papst Benedikt XVI. verlässt den Heiligen Stuhl. Doch bevor er geht, hat Joseph Ratzinger noch fix bestimmt, wie er künftig genannt werden will.

Ratzinger bleibt «Seine Heiligkeit»

Auf einen einzigen Namen festlegen wollte sich der Pontifex nicht. «Emeritierter Papst», «Römischer emeritierter Pontifex» oder schlicht «Seine Heiligkeit» könne man ihn nach seinem Abgang nennen. Das teilte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi in Rom mit.

Offenbar hatte der Vatikan immer wieder Anfragen erhalten, wie der scheidende Papst künftig angesprochen werden wolle.

Optisch wird sich nach seinem Rücktritt am 28. Februar nicht viel ändern: Der 85jährige Ratzinger wird sich ab dann mit einem «einfachen weissen Talar» kleiden.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

17 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von sina müller, münster
    hat mir gut geffaiien es war gut erklärt
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Juha Stump, Zürich
    Ein Papst bleibt immer ein Papst - ob tot oder noch lebendig, aber vom Amt zurückgetreten. Es ist gar nicht so wichtig, mit welchem Titel Ratzinger in den Ruhestand geht, sondern es zählt, in welcher Erinnerung er bei den Gläubigen bleibt. Wer weiss heute noch, wer Angelo Roncalli, Giuseppe Montini und Albino Luciani waren? Ausser in Italien wissen nicht mehr viele, dass diese drei die Vorgänger von Johannes Paul II. waren. Aber sie bleiben uns mit ihren Papstnamen in Erinnerung.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Johnny Feierabend, Bern
    Ach, man muss nicht alles immer so ernst nehmen. Würde der Noch-Papst all diese Kommentare lesen, könnte er sich wohl manchmal ein Schmunzeln nicht verkneifen. Denn als Bayer hat er zweifellos Humor. Dieser ist diesem Menschenschlag in die Wiege gelegt, was man von religiösen Extremisten - welcher Glaubensrichtung auch immer - sicher nicht behaupten kann. Gegenüber denen ist die Anonymität der Kommentare eine Frage der eigenen Sicherheit. Die operieren ja auch aus dem Untergrund.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen