Benedikt XVI. hängt am Papst-Titel

Nach seinem überraschenden Rücktritt und den neuen Konklave-Regeln nun das: Der Papst wird nach seinem Abgang nicht zu den Normalsterblichen wechseln. Er behält den Titel eines Papstes – auch wenn nur den eines «emeritierten Pontifex».

Papst Benedikt XVI. von hinten neben einem grossen Stuhl

Bildlegende: Das Oberhaupt der Katholischen Kirche plant seinen Abgang. Keystone

Bald ist es soweit: Papst Benedikt XVI. verlässt den Heiligen Stuhl. Doch bevor er geht, hat Joseph Ratzinger noch fix bestimmt, wie er künftig genannt werden will.

Ratzinger bleibt «Seine Heiligkeit»

Auf einen einzigen Namen festlegen wollte sich der Pontifex nicht. «Emeritierter Papst», «Römischer emeritierter Pontifex» oder schlicht «Seine Heiligkeit» könne man ihn nach seinem Abgang nennen. Das teilte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi in Rom mit.

Offenbar hatte der Vatikan immer wieder Anfragen erhalten, wie der scheidende Papst künftig angesprochen werden wolle.

Optisch wird sich nach seinem Rücktritt am 28. Februar nicht viel ändern: Der 85jährige Ratzinger wird sich ab dann mit einem «einfachen weissen Talar» kleiden.