Zum Inhalt springen

International Paris-Attentäter figurierten in US-Terror-Datenbank

Haben sie nicht miteinander geredet? Die Geheimdienste der USA und Frankreichs. Der Name des Paris-Attentäters Amedy Coulibaly findet sich nämlich auf der so genannten «TIDE-Liste». Eine Datenbank mit mutmasslichen Terroristen. Allerdings ist er nur einer unter einer Million.

Potentielle Extremisten kommen in den USA auf die so genannte «TIDE-Liste». «Tide» steht dabei für «Terrorist Identities Datamart Environment». Der Name des islamistischen Attentäters Amedy Coulibaly, der am Freitag vier Geiseln in einem jüdischen Supermarkt in Paris erschossen haben soll, ist darin enthalten.

Der Fernsehsender CNN berichtete am Montag unter Berufung auf einen US-Vertreter, dass Coulibalys Name seit «einer Weile» in dieser Datenbank geführt worden sei. Die Liste enthält rund eine Million Namen.

Attentäter kannten sich

Aber nicht nur Coulibaly hatte in der Überwachungs-Datenbank seine Fiche. Auch die Attentäter von «Charlie Hebdo» sind darin enthalten, die Gebrüder Chérif und Said Kouachi. Warum diese Informationen nicht zirkulierten, ist bislang nicht bekannt.

Coulibaly soll ausser den vier jüdischen Kunden im Supermarkt am Tag zuvor auch eine Polizistin getötet haben. Er soll zudem Verbindungen zu den Brüdern Kouachi gehabt haben.

Legende: Video SRF-Korrespondentin Alexandra Gubser zu den Komplizen abspielen. Laufzeit 02:13 Minuten.
Aus Tagesschau am Mittag vom 13.01.2015.

Festnahme eines Komplizen

An Bulgariens Grenze zur Türkei soll auch ein mutmasslicher Komplize der «Charlie Hebdo»-Attentäter festgenommen worden sein. Der aus Haiti stammende, 29-jährige französische Staatsbürger sei dort bereits in der Nacht zum 1. Januar auf Antrag Frankreichs festgehalten worden, sagte der bulgarische Innenminister Wesselin Wutschkow dem staatlichen Radio.

Zunächst ging dabei um den Verdacht einer Kindesentführung. Der 29-Jährige war von seiner Frau angezeigt und bezichtigt worden, das gemeinsame Kind verschleppen zu wollen. Gegen den Mann liegt ein internationaler Haftbefehl vor.

Nach den islamistischen Anschlägen in Frankreich wurde Bulgarien ein weiterer Haftbefehl wegen Terrorverdachts übermittelt, wie der Innenminister weiter sagte. Das Auslieferungsverfahren gegen den Verdächtigen, der mit einem der «Charlie Hebdo»-Attentäter in Kontakt gestanden haben soll, soll bis Ende der Woche im Gericht des südbulgarischen Haskowo beginnen.

Keine wichtigen News verpassen

Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten per Browser-Push-Mitteilungen.

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren.

20 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von c.jaschko, Bern
    Auf den US Listen zur Überwachung sind alle die sich jemals ein Wort geleistet haben gegen die US Regierung :-) Die US kann nicht 99% aller Menschen überwachen aber die arbeiten kräftig daran. CHIP-Implantat in den USA ab 2016 für Jeden Pflicht – ab 2018 (nach der Bundestagswahl 2017) auch in der EU – Ende der Fahnenstange. Herzlich willkommen zu Deutsch-Amerikanischen rfid chip Demokratie :-) Dass ist die Arbeit von Frieden und Freiheit hassenden die sich für Götter halten :-)
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von H. Bernoulli, Zürich
      Höchste Zeit, die Überwacher zu überwachen - oder abzuschaffen. Wie mit Saudi-Arabien und den Golfstaaten - aus denen der IS finanziert wird - ersichtlich, geht es den USA nicht ernsthaft um den Krieg gegen den Terrorismus. Sonst müssten die USA gegen die Golfstaaten mindestens so vorgehen, wie gegen Russland, Nordkorea und den Iran. Also müssen es andere Ziele sein, welche sie mit der Überwachung verfolgen. Weg damit.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Fabio Gomes, Zürich
      Herr Jaschko was sie da schreiben ist reine Spekulation von Verschwörungstheoretiker... Hab mir mal solche Seiten angeschaut und da wird häufig mit der Angst vespielt, weil das natürlich aufmerksam macht. Es liegt wohl wieder im Trend Verschwörungen besonders gg die USA und neu auch gg die EU zu "erfinden". Ein solcher Trend ist nach einem grösseren, meist tragischen Ereignis, immer zu beobachten. Weil da die Angst oder Zweifel am höchsten. So funktionieren auch Sekten.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    3. Antwort von c.jaschko, Bern
      Lieber Fabio, da Sie schon deutsch schreiben können werden Sie wahrscheinlich auch englisch lesen können also einfach mal nachschlagen Microchip Implants in Humans und Sie werden sehr überrascht sein. Es passiert schon in den USA, es wird praktiziert und es ist auch ganz legal und eingetragen und erlaubt. „Microchip Implants in Humans“ darüber können Sie mehr finden in dem US Bill HR 3962. Ansonsten empfehle ich Ihnen weniger über die Sekten und mehr über wesentliche Sachen nachzulesen :-)
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    4. Antwort von Fabio Gomes, Zürich
      @c.jaschko, Versuchen sie bitte nicht noch mehr Sand in die Augen der Leute hier zu werfen. Ich verstehe Englisch nämlich sehr gut. Und US Bill HR 3962 wurde nie angenommen wie sie hier beschreiben. Bill ist nicht gleich "Law". Nur damit sie es wissen, angenommen wurde HR 3590, als Public Law 111-148, und die wiederum beinhaltet keine solche implantate wie sie meinen. Aber ich weiss schon wo ihre Informationen herkommen.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    5. Antwort von Fabio Gomes, Zürich
      Fortsetzung: Wenn man nur das recherchiert was die eigene Meinung bestätigt, ist das keine neutrale Angehensweise. Gell?
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    6. Antwort von c.jaschko, Bern
      Lieber Fabio, Sie sollten sich wirklich besser informieren, ich werde Ihre Hausaufgaben nicht für Sie machen. Microimplants in den US Schulen sind sehr weit vorangegangen, manche Kinder kommen nach Hause und haben einen bekommen ohne die Zustimmung der Eltern. Sie müssen sich in die USA einloggen um an die Infos zu kommen :-) Da Sie englisch verstehen bitte zuhören was in Texas so im Jahre 2012 schon mit RFID Chips abgegangen ist :-) https://www.youtube.com/watch?v=nCEtaEODg28
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    7. Antwort von c.jaschko, Bern
      Lieber Fabio, Der US Bill H.R.3962 wurde vom Präsidenten unterzeichnet und ist in Kraft seit 06/25/10 . Hier können Sie die ganze Auskunft finden. http://www.opencongress.org/bill/hr3962-111/show
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    8. Antwort von c.jaschko, Bern
      Lieber Fabio die Webseite von der Sie sich Ihre Informationen Wort Wörtlich abgeschrieben haben ist bekannt falsche Berichte zu liefern. https://www.metabunk.org/threads/debunked-obamacare-rfid-chip-implant-law-hoax.497/ Ich danke Ihnen trotzdem dass Sie versucht haben mitzudiskutieren und bitte für die Zukunft merken: die NSA Trickbox ist voller Überraschungen, informieren Sie sich bitte richtig nächstes mal ...
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Ch. Gerber, Basel
    Trotz überwachungs- Wah und Listen brachte es überhaupt nichts als 12 Tode in Paris. Für was soll nun genau Sinnvol sein an solchen Listen oder an der Überwachung wenn sie nichts hilft oder verhindert?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von H. Bernoulli, Zürich
    Ganz zuvorderst aufs Tapet gehört die Finanzierung und Unterstützung des IS aus Saudi-Arabien u. a. Golfstatten. Hier muss endlich angesetzt werden: Sanktionen u.a. Die Rolle der USA als Verbündete der Golfstaaten muss thematisiert und die USA in die Pflicht genommen werden. Europa muss eine selbständige Politik machen, welche bei Bedarf sich auch gegen die USA wendet. Diese haben zumindest mitgeholfen, Al Quaida und IS aufzubauen+ zu stärken. Terrorbekämpfung muss EU unabhängig der USA agieren.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen