Zum Inhalt springen

International Paris ermittelt gegen weitere Terror-Verdächtige

Vier Männer stehen im Fokus einer strafrechtlichen Untersuchung. Sie sollen den Geiselnehmer Amédy Coulibaly unterstützt haben.

Zwei vermummte Polizisten vor dem Hyper-Cache-Supermarkt in Paris
Legende: Die Verdächtigen sollen Amédy Coulibaly mit Waffen und Fahrzeugen unterstützt haben. Keystone

Im Zuge der Ermittlungen zu den Anschlägen auf einen Supermarkt in Paris hat die Staatsanwaltschaft vier Verdächtige einem Richter vorgeführt.

Die Männer im Alter zwischen 22 und 28 Jahren gehören zu einer Gruppe von acht Männern und vier Frauen, die in der vergangenen Woche wegen möglicher Unterstützung des Islamisten Amédy Coulibaly festgenommen worden waren. Sie sollen den Terroristen logistisch unterstützt haben, unter anderem mit Waffen und Fahrzeugen.

Coulibaly wird für die Ermordung einer Polizistin und den Tod von vier Geiseln in einem koscheren Supermarkt im Osten von Paris verantwortlich gemacht. Drei der zwölf Festgenommenen waren bereits am Wochenende freigelassen worden, fünf weitere wurden laut Staatsanwaltschaft in der Nacht zum Dienstag auf freien Fuss gesetzt.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.