Zum Inhalt springen

Header

Audio
In Chile steht nun eine Stichwahl an
Aus HeuteMorgen vom 22.11.2021.
abspielen. Laufzeit 01:47 Minuten.
Inhalt

Präsidentenwahl in Chile Chile steht vor einer Stichwahl der Extreme

Ein ultrarechter und ein linker Kandidat holen am meisten Stimmen. Beide liegen nur drei Prozentpunkte auseinander.

Nach der ersten Runde der Präsidentenwahl steuert Chile mit zwei Politikern, die unterschiedlicher nicht sein könnten, auf eine Stichwahl der Extreme zu. Der ultrarechte Kandidat José Antonio Kast und der Linkspolitiker Gabriel Boric haben am meisten Stimmen erhalten und treffen in einem Monat aufeinander.

Chile steht somit vor der polarisiertesten Wahl seit dem Ende der Militärdiktatur in den 1990er-Jahren. Es ist das Duell zwischen zwei diametral entgegengesetzten Modellen für Chile.

Legende: Der Linkspolitiker Gabriel Boric feiert seinen Erfolg. Keystone

Entweder ein Linker oder ein Rechter

Gabriel Boric, der 35-jährige ehemalige Anführer der Proteste, tritt zusammen mit den Kommunisten für ein linkes Bündnis an. In der Stichwahl trifft er auf den ultrarechten José Antonio Kast, der Sohn eines bayrischen Wehrmachtoffiziers.

Legende: Der Ultrarechte José Antonio Kast freut sich über die Wählerstimmen, die er erhalten hat. Keystone

Kast hat mit 28 Prozent die meisten Stimmen erhalten, knapp 3 Prozent mehr als der Linke Boric. In seiner Ansprache im chilenischen Fernsehen beharrte Kast auf der Strategie, die ihm am meisten Stimmen einbrachte: Er wolle Kriminalität, Drogenhandel und Terrorismus bekämpfen.

Kast will an Chiles Grenze einen Graben gegen illegale Einwanderung bauen. Er verteidigt Donald Trump und Jair Bolsonaro. Ihm gegenüber steht der Linke Kandidat Gabriel Boric. Er will die Steuern für die Reichen erhöhen, die Sozialleistungen ausbauen und den Umweltschutz verbessern.

«Die Kandidaten müssen sich mässigen»

Der Politologe Alberto von Klaveren von der Universidad de Chile sagt, das Land sei es sich nicht gewohnt, eine Konfrontation zwischen zwei Politikern zu sehen, die so gegensätzlich sind. «Beide Kandidaten müssen sich nun mässigen, um die Wählerinnen und Wähler in der Mitte zu erreichen», sagt van Klaveren.

Seit dem Sommer schreibt eine demokratisch gewählte Versammlung eine neue Verfassung für Chile, welche grüner und sozialer sein soll. Die aktuelle Verfassung stammt noch aus der Zeit der Militärdiktatur. Boric unterstützt den Verfassungskonvent. Kast ist gegen eine neue Verfassung.

Heute Morgen vom 22.11.2021, 06:00 Uhr;

Jederzeit top informiert!
Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden.
Schliessen

Jederzeit top informiert!

Erhalten Sie alle News-Highlights direkt per Browser-Push und bleiben Sie immer auf dem Laufenden. Mehr

Push-Benachrichtigungen sind kurze Hinweise auf Ihrem Bildschirm mit den wichtigsten Nachrichten - unabhängig davon, ob srf.ch gerade geöffnet ist oder nicht. Klicken Sie auf einen der Hinweise, so gelangen Sie zum entsprechenden Artikel. Sie können diese Mitteilungen jederzeit wieder deaktivieren. Weniger

Sie haben diesen Hinweis zur Aktivierung von Browser-Push-Mitteilungen bereits mehrfach ausgeblendet. Wollen Sie diesen Hinweis permanent ausblenden oder in einigen Wochen nochmals daran erinnert werden?

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen